Pressemitteilung
22. August 2017

  

Zeitsoldaten bei der Polizei: Sinnvoll, aber noch nicht ausreichend

 

Die AfD-Fraktion unterstützt die Entscheidung des Polizeipräsidenten Hans-Jürgen Mörke, bei der Bundeswehr um Zeitsoldaten zu werben, die zur Polizei wechseln. Gleichzeitig forderte die AfD-Fraktion weitere Maßnahmen für die Behebung des Personalmangels bei der Polizei.


Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, teilt dazu mit: „Die AfD-Fraktion hatte als erste gefordert, Feldjäger von der Bundeswehr für den Polizeidienst zu ertüchtigen. Diese Anregung ist dann vom Innenminister aufgegriffen worden. Dass nun seitens des Polizeipräsidenten um geeignete Zeitsoldaten der Bundeswehr geworben wird, ist grundsätzlich ein Schritt in die richtige Richtung und ein Erfolg für die beharrliche Oppositionsarbeit der AfD-Fraktion. Um den Personalmangel bei der Polizei zu lindern, ist es jedoch zusätzlich erforderlich, dass für Jurastudenten ein erleichterter Übergang zum Dienst bei der Kriminalpolizei geschaffen wird.“


Lion Edler

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

---