Pressemitteilung
22. November 2017

  

Wasserwerfer sind wichtiger Garant für die Sicherheit

 

Die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag wendet sich gegen die Forderung der Linken-Abgeordneten Andrea Johlige, die beiden Wasserwerfer der Brandenburger Polizei abzuschaffen. Johlige begründete ihre Forderung mit der Tatsache, dass es bislang noch nicht zu einer Wasserabgabe im Einsatz gekommen ist.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, teilt dazu mit:

„Brandenburg erlebte zuletzt zahlreiche, auch gewalttätige Übergriffen von linksextremen Antifa-Gruppen und immer wieder ausufernde linke Protestveranstaltungen in Brandenburg. Auch zu Übergriffen von linken Lynch-Mobs vor Wohnhäusern von AfD-Mitgliedern ist es gekommen. Angesichts dieser Situation sind die beiden Wasserwerfer ein wichtiger Garant für unsere Sicherheit. Deshalb müssen sie der brandenburgischen Polizei unbedingt erhalten bleiben. Ihre einschüchternde Wirkung ist für die Polizei ein wichtiger Vorteil gegenüber marodierenden Linken. Die AfD-Fraktion wendet sich gegen die Tendenz, dass insbesondere die Linken immer wieder Forderungen aufstellen, die auf eine Schwächung und schleichende Entwaffnung der Polizei hinauslaufen.“


Lion Edler

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

---