Pressemitteilung
27. Mai 2018

  

Diebstahlskriminalität

Mit mehr Grenzkontrollen

und Schleierfahndung gegen Autoklau

 

Angesichts der gestiegenen Zahl von Diebstählen von Kraftfahrzeugen in Brandenburg sieht sich die AfD-Fraktion in ihrer Forderung nach konsequenten Grenzkontrollen und einer Ausweitung der Schleierfahndung bestätigt. Nachdem in den Jahren 2014 und 2015 ein Abwärtstrend zu verzeichnen war, ist die Zahl der Kfz-Diebstähle im vergangenen Jahr wieder leicht angestiegen (2016: 2.861, 2015: 2.573 Fälle). Besonders auffällig ist die Entwicklung bei den grenzüberschreitenden Fällen von Kfz-Diebstahl (2015: 833, 2016: 1.277).

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, teilt dazu mit:

„Immer wieder hat die AfD-Fraktion vor der steigenden Transitkriminalität fremder Banden bei uns in Brandenburg gewarnt. Jetzt bestätigen die Zahlen, dass mehr als drei Viertel der ausländischen Tatverdächtigen im Zusammenhang mit grenzüberschreitender Kriminalität bei Kfz-Diebstählen aus Polen stammen. Daraus kann man nur die Schlussfolgerung ziehen, dass an den Grenzen wieder konsequent kontrolliert und dass zusätzlich die Schleierfahndung auf das gesamte Landesgebiet Brandenburgs ausgedehnt werden muss.“


Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---