Pressemitteilung
21. März 2018

 

Wer sich gegen die Einwanderung von Islamisten wehrt, wird als Rassist denunziert

Internationaler Tag gegen Rassismus:

Die größere Gefahr ist die Rassismuskeule

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Steffen Königer:

„Größer als die Gefahren des Rassismus gegenüber Ausländern ist in Deutschland die Rassismuskeule. Wer in Cottbus, Kandel oder anderen Städten demonstriert und gegen die Einwanderung von Islamisten protestiert, wird bereits oftmals in Medienberichten und in vielen Politikerkommentaren mit dieser Keule erschlagen. Der Internationale Tag des Rassismus sollte daher in erster Linie als Mahnung verstanden werden, dass der Begriff des Rassismus nicht instrumentalisiert und missbraucht werden darf. Wer von Rassismus und Ausländerfeindlichkeit spricht, der sollte im Übrigen nicht von deutschenfeindlichem Rassismus schweigen. Doch die ganze Debatte ist von Heuchelei und Widersprüchen geprägt: Während die Altparteien mit der von ihnen geförderten Masseneinwanderung aus dem arabischen Raum den schlimmsten Antisemitismus seit 1945 importiert haben, schwingen sie sich am Tag gegen Rassismus zum Musterschüler in punkto Antirassismus auf. Dieses verlogene Schauspiel wird jedoch zunehmend entlarvt, da die Unglaubwürdigkeit dieser Rhetorik immer offensichtlicher wird.“



Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---