Pressemitteilung
1. Mai 2018

 

 

Tag der Arbeit: Die vermeintlich sozialen Parteien lösen die sozialen Probleme nicht

Zum Tag der Arbeit teilt die sozialpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin, mit:

„Während sich der Deutsche Gewerkschaftsbund in seinem Aufruf zum Tag der Arbeit mit ‚Rechtspopulismus‘, ‚Vielfalt’ und ‚Rassismus‘ beschäftigt und damit in Teilen des Aufrufs das Thema verfehlt, fallen die eigentlichen sozial- und arbeitsmarktpolitischen Probleme in Deutschland unter den Tisch. Noch immer ist die Lohnentwicklung angesichts der steigenden Preise und Mietkosten nicht zufriedenstellend, noch immer haben wir es mit einem massiven Niedriglohnsektor und Ein-Euro-Arbeitsstellen zu tun, noch immer lässt die Angleichung der Löhne zwischen West- und Ostdeutschland auf sich warten.

Die vermeintlichen sozialen Parteien und die vermeintlich für die Interessen der Arbeitnehmer einstehenden Gewerkschaften lösen die sozialen Parteien nicht. Die jüngste Forsa-Umfrage, bei der die SPD nur noch auf 17 Prozent der Stimmen kommt, ist eine Folge dieser Entwicklung. Die AfD ist deshalb im Landtag Brandenburg und auch in allen anderen Parlamenten nicht zuletzt als soziales Korrektiv unverzichtbar.“



Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---