Pressemitteilung

9. Mai 2018

 

AfD-Fraktion fordert Einsatz von Bodycams und längere Speicherfristen bei der Strafverfolgung

Bodycams überall einsetzen

Bodycams filmen Polizeieinsätze aus der Sicht des handelnden Beamten und sind derzeit in Brandenburg nicht zugelassen. Die Polizei dringt seit Langem auf eine Zulassung, doch die Regierungsparteien Linke und SPD zeigen sich einmal mehr zerstritten und unfähig, ein Problem zu lösen.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu:

„Der Einsatz solcher Bodycams ist für die Prävention von Straftaten gegen Polizisten sehr wichtig. Bisher dürfen Bodycams nur auf öffentlichen Straßen und Plätzen eingesetzt werden – besser wäre es, wenn sie auch beim Betreten von Wohnungen und Gebäuden eingeschaltet werden dürften, denn sowohl der Opferschutz, als auch die Beweisführung würden dadurch effizienter werden. Außerdem wären längere Speicherfristen bei der Strafverfolgung sinnvoll. Während der Innenminister versucht, die Linke bei diesem Thema für sich zu gewinnen, werden in anderen Bundesländern die Kameras längst eingesetzt.“



Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---