---

Pressemitteilung

13. September 2015

 

Gauland: «Das ist Chaos pur! Frau Merkel hat offensichtlich gar nichts mehr im Griff.»

Zur heutigen Mobilisierung der Bundespolizei und der Wiedereinführung der Grenzkontrollen an den bayerischen Grenzen erklärt der stellvertretende Bundessprecher der Alternative für Deutschland und Fraktionsvorsitzende im Brandenburgischen Landtag, Dr. Alexander Gauland:

«Was die CDU und ihre Kanzlerin Merkel in den vergangenen Tagen in Berlin aufführen, ist wirklich nicht mehr als Politik zu bezeichnen. Erst öffnet Merkel alle Schleusen und lässt alle Flüchtlinge völlig unkontrolliert nach Deutschland kommen. Sie stellt damit die Länder und Kommunen aber auch die Behörden und die Polizei vor unlösbare Aufgaben. Und vor allem macht sie es den Flüchtlingen schwer. Überall im Land sind tausende Asylbewerber unregistriert. Sie kampieren vor den Toren der zuständigen Behörden, die längst nicht mehr Herr der Lage sind. Und nachdem Merkel die ganze Welt eingeladen hat, macht sie heute unsere südlichen Grenzen dicht und stellt den Bahnverkehr nach Österreich ein. So sehr ich mich freue, dass die Bundesregierung endlich diese zentrale Forderung der AfD umsetzt, so sehr sorge ich mich heute Abend um unser Land. Denn offensichtlich wird es nicht mehr regiert. Aus dem Kanzleramt folgt auf eine unüberlegte Spontan-Entscheidung gleich die nächste. Die Leidtragenden sind die Bürger und in erster Linie die Flüchtlinge. Sie wurden von Merkel eingeladen, von applaudierenden Menschen an den deutschen Bahnhöfen zur Reise nach Deutschland animiert und stehen nun vor unseren geschlossenen Grenzen. Das ist eine echte Krise – jetzt braucht unser Land eine entschlossene Führung. Kanzlerin Merkel und ihr Kabinett sind dazu offensichtlich nicht in der Lage!»

 


Detlev Frye

Pressesprecher

---