Pressemitteilung

22.Februar 2016

 

Asylunterkunft im ehemaligen Landtagsgebäude: Entweder Dummheit oder Korruption!


Die AfD-Fraktion übt scharfe Kritik an der Unterbringung von rund 70 Asylbewerbern im früheren Potsdamer Landtagsgebäude. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas Jung, erklärt dazu: „Allein für die Unterkunft zahlen die Steuerzahler monatlich derzeit 1857,14 Euro pro Asylbewerber! Das ist entweder grenzenlose Dummheit oder Korruption.“ Nachdem das Objekt zunächst zu einem Luxus-Wohnkomplex werden sollte, schloss die Stadt einen Drei-Jahres-Vertrag mit dem Eigentümer ab – monatliche Miete: 130.000 Euro. Zuvor war das Gebäude für 8,65 Millionen Euro an das private Immobilien-Konsortium Sanus und Eureka verkauft worden.

Thomas Jung betonte, dass es sehr wohl Alternativen zu der kostspieligen Unterbringung gegeben hätte: „Allein in Potsdam stehen drei Leichtbauhallen leer! Wer so mit Steuergeldern umgeht, darf sich bei den nächsten Wahlen nicht wundern.“



Lion Edler

Pressestelle

 

---