Pressemitteilung

5. April 2016

 

Erneute Verschiebung der BER-Eröffnung auf 2019: AfD-Fraktion fordert realistische Terminangaben

 

Die AfD-Fraktion fordert die Landesregierung und die BER-Flughafenbetreiber zu mehr Realismus bei den Eröffnungsterminen auf. „Das unwürdige Herumeiern bei den BER-Eröffnungsterminen muss endlich eingestellt werden“, sagte der AfD-Abgeordnete und Vertreter im Sonderausschuss BER, Andreas Kalbitz. Zuvor war bekannt geworden, dass der frühere Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa erst im dritten Quartal 2019 mit einer Eröffnung des Pannenflughafens rechnet. Gleichzeitig arbeiten die Verantwortlichen für Planung, Genehmigung und Bau an einem „optimierten Terminplan“, der den zuvor angepeilten Eröffnungstermin 2017 doch noch retten soll – allerdings wird dieser Terminplan nach Medienberichten nur unter „dutzenden Prämissen“ einzuhalten sein.

Dazu Andreas Kalbitz:
„Landesregierung und Flughafenbetreiber müssen aufhören, den Bürgern weiterhin Sand in die Augen zu streuen und falsche Hoffnungen zu wecken. Als die AfD-Fraktion eine weitere Verschiebung des Eröffnungstermins befürchtete, wurde uns Schwarzmalerei vorgeworden – nun zeigt sich, wie berechtigt unsere Befürchtungen waren. Die bittere Wahrheit ist doch, dass der Flughafen auf absehbare Zeit nicht fertig gestellt werden wird und dass die Kosten noch mehr explodieren werden.“



Lion Edler

Pressestelle

---