Pressemitteilung

20. Mai 2016

 

Die Bürokratie zersetzt die Mittelschicht

 

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin hat eine Schrumpfung der deutschen
Mittelschicht festgestellt. Demnach ist die Anzahl der Bezieher von mittleren Einkommen in den Jahren 1983 bis 2013 um 8 Prozent auf 54 Prozent gesunken.

Die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Landtagsfraktion, Christina Schade, bemängelt den Einsatz der Landesregierung: „Ob Mautgebühren für die Transportbranche, Einstellungszwang von Leiharbeitern, Vorfälligkeit der Sozialversicherungsbeiträge, Ausbildungsabgabe auch für Einmannunternehmen, bürokratische Erhebungsform der Umsatzsteuer oder die ausufernden Dokumentationspflichten - hier macht die Dosis das Gift. Brandenburg ist auch das einzige Land, welches den Mindestlohn doppelt regelt. Die AfD fordert eine umfangreiche Entbürokratisierung in allen Gesetzen!“




Artur Fuchs

Pressestelle

---