Pressemitteilung

30. Juni 2016

 

Minister greift AfD-Forderung auf: Bauern sollen Flächen ans Land verkaufen können

 

Die AfD-Fraktion fordert die Landesregierung dazu auf, heimischen Bauern durch Kapitalhilfen stärker zur Seite zu stehen. Dafür schlägt sie vor, dass das Land Brandenburg eine Kaufoption für Agrarflächen einrichtet. Diese Flächen wiederum können die Bauern dann gegen eine geringe Gebühr vom Land pachten. „Dadurch bekommen Landwirte zusätzliche Liquiditätshilfen ohne Zinslast“, sagt der agrarpolitische Sprecher der Fraktion, Sven Schröder. „Wir stärken damit unser Land und unsere Landwirtschaft. Das gibt den Landwirten mehr Optionen, um die Agrarkrise besser zu bewältigen.“

In der Sitzung des Agrarausschusses verkündete Minister Jörg Vogelsänger (SPD) auf Nachfrage der AfD, sich mit den Landwirtschaftsverbänden über das genaue Vorgehen zu beraten. „Wir werden diesen Prozess begleiten und dafür sorgen, dass das Beste für unsere Bauern dabei herauskommt. Denn ein Agrarland wie Brandenburg braucht eine funktionierende Landwirtschaft“, so Sven Schröder.   


Lion Edler

Pressestelle

---