Pressemitteilung

15. Juli 2016

 

AfD-Fraktion fordert Körperkameras für Bahn und Polizei

 

Die Deutsche Bahn hat nach eigenen Angaben im ersten Halbjahr 2016 bereit 950 Angriffe auf Bahn-Bedienstete verzeichnet. Das sind zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In zwei Drittel der Fälle waren Sicherheitskräfte betroffen.

Dazu teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Thomas Jung, mit:

„Wir brauchen diese Kameras nicht nur bei der Bundespolizei, sondern auch bei der Brandenburger Polizei. Ich habe mir die beiden derzeit getesteten Modelle angesehen und bin überzeugt von dem Schutzeffekt.“

„Die Angreifer sehen sich bei einem Modell selber auf einem Bildschirm. Diese gestochen scharfen Aufnahmen können bei Gericht gut verwendet werden. Das schreckt ab, wie jetzt die Zahlen aus Berlin bestätigen. So eine Kamera kostet rund. 1.200 Euro. Das sollte uns die Sicherheit unserer Beamten schon wert sein“, bekräftigte Jung.

Hintergrund: Die Deutsche Bahn erprobt in Berliner Bahnhöfen den Einsatz von Videokameras am Körper der Sicherheitsleute. Offenbar mit Erfolg: Wie der Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, Thomas Striethörster, dem RBB sagte, wurde bislang kein einziger Beamter, der mit Kamera ausgerüstet wurde, attackiert.

 

Marcus Schmidt

Pressesprecher

---