Pressemitteilung

20. Juli 2016

 

Landesregierung will Polizei auf 8200 Stellen aufstocken: Landesregierung hinkt der Entwicklung hinterher!

 

Zu den Plänen der Landesregierung für eine Aufstockung der Polizei auf 8200 Stellen erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas Jung: „Die Landesregierung setzt nun zwar um, was wir seit langem fordern und von anderen Parteien mit Ignoranz bedacht wurde. Rot-Rot hinkt aber in der Innenpolitik der Entwicklung hinterher und reagiert nur noch, anstatt zu agieren. Auch 8200 Beamte sind für das Land Brand Brandenburg bei Weitem nicht ausreichend. Mit dieser Stellenzahl wird noch nicht einmal die Mindestzahl von 8300 Beamten erreicht, die in der Evaluation der Polizeireform genannt wurde.“

Angesichts der aktuellen Sicherheitslage sei das halbherzige Vorgehen nicht nachvollziehbar, sagte Thomas Jung: „Grenzkriminalität und islamistische Terrorgefahr stellen Brandenburgs Polizei vor enorme Herausforderungen, die mit dem derzeitigen Personalstand beim besten Willen nicht bewältigt werden können. Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit gehört zu den Kernaufgaben des Staates und muss in diesen Zeiten mit absoluter Priorität behandelt werden.“


Lion Edler

Pressestelle

---