Pressemitteilung

13. Dezember 2016

 

AfD-Fraktion boykottiert parlamentarischen Abend mit Bischof Dröge

 

Die evangelische und die katholische Kirche laden für Mittwoch, den 14. Dezember, zu einem Parlamentarischen Abend im Brandenburgischen Landtag mit Bischof Markus Dröge ein.

Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion, Alexander Gauland, mit:

„Bischof Markus Dröge hat in den vergangenen Wochen und Monaten sein Amt mehrfach dafür missbraucht, politisch gegen die AfD zu agitieren. Mit seiner wiederholt vorgetragenen Behauptung, das Engagement in der AfD sei für Christen nicht mit ihrem Glauben vereinbar, bewirkt Bischof Dröge genau das, was er der AfD immer unterstellt: er spaltet unsere Gesellschaft und darüber hinaus auch die Kirche, in der zahlreiche AfD-Mitglieder ihren Glauben leben.

Angesichts der anhaltenden und wiederholten Angriffe auf die AfD und die Diffamierung  ihrer Mitglieder hat die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag einstimmig beschlossen, den Parlamentarischen Abend mit Bischof Dröge zu boykottieren. Erst wenn der Bischof von der  einseitigen Parteinahme gegen die AfD abrückt und seine eigene Aussage, dass die Kirch keine Parteipolitik betreibe, endlich ernst nimmt, sehen wir wieder die Basis für gemeinsame Gespräche gegeben.“

In einem Interview mit der Huffington Post hatte Dröge Anfang Dezember unter anderem gesagt: „Ich finde, sie [die Christen] haben in der AfD nichts verloren. Diese Partei steht für einen Kulturverlust.“

 

Marcus Schmidt

Pressesprecher

---