Pressemitteilung

28. Februar 2017

  

AfD-Fraktion fordert einen stärkeren Einsatz des Kennzeichen-Erfassungssystems (KESY)

In Brandenburg wurden wieder Geldautomaten gesprengt. Betroffen war in der Nacht zu Montag ein Automat einer Bankfiliale in der Innenstadt von Jüterbog (Teltow-Fläming); zuvor eine in Falkenberg (Elbe-Elster). Eine Sonderkommission beim Landeskriminalamt verfolgt die mit äußerster Brutalität vorgehenden Banden.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, meint dazu: „Im vergangenen Jahr sprengten Unbekannte allein in Brandenburg 28 Bankautomaten. Jetzt liegt Südbrandenburg im Fokus der Räuber, weil es für sie eine gute Anbindung in Richtung Osten gibt. Wir fordern deshalb die Ausweitung der Schleierfahndung auf 80 Kilometer. Außerdem muss die Überwachung von strategisch wichtigen und grenznahen Bundesstraßen mit Kennzeichenerkennungssystemen erhöht werden!“

 

Artur Fuchs

Pressereferent

---