Pressemitteilung
22. August 2017

  

Keine Unterstützung für Hassprediger

Der Vorsitzende des Vereins der Muslime in Potsdam, Imam Kamal Abdallah, wird im Buch „Inside Islam“ des  ARD-Journalisten Constantin Schreiber hart kritisiert. Er vertrete einen streng konservativen, integrationsfeindlichen Islam. Eine seiner Predigten sei als klarer Aufruf zur Missionierung zu werten. Selbst Besucher aus Syrien hätten erklärt, dass sie die Predigt konservativer als zu Hause fanden.

Dazu teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, mit:

„Wiederholt haben wir Innenminister Karl-Heinz Schröter aufgefordert, zu kontrollieren, was Imame in Brandenburg predigen und ob sie zum Hass gegen sogenannte Ungläubige - Christen und Atheisten - aufrufen. Jetzt müssen wir aus der Zeitung von einem Islamkenner erfahren, dass unsere Bedenken offensichtlich nicht unbegründet waren. Es kann nicht sein, dass Hassprediger, wie im Fall der Freitagsgebete in der Potsdamer Biosphärenhalle, auch noch finanziell unterstützt werden.“ 

 

Marcus Schmidt

Pressesprecher

---