Pressemitteilung
25. Mai 2017

  

Kirchen nicht auf dem Altar der Willkommenskultur opfern

Brandenburgs Kulturministerin Martina Münch (SPD) hat auf einer Diskussionsveranstaltung in Potsdam vorgeschlagen, die Garnisonkirche nach ihrem geplanten Wiederaufbau als Moschee zu nutzen.

Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Alexander Gauland, mit:

„Der Potsdamer Imam Kamal Abdallah, seit mehr als 20 Jahren in Deutschland, kann nicht auf dem Podium einer Diskussionsrunde sitzen, weil er kein gutes Deutsch spricht. Seine Predigten rufen zur Abschottung und Missionierung auf. Kulturministerin Martina Münch meint nun in völliger Weltfremdheit, dass sich das Christentum durch den Islam ersetzen lässt und möchte unsere Kirchen auf dem Altar der Willkommenskultur opfern. Die roten Politiker verhindern nicht die Islamisierung Deutschlands – nein, sie betreiben sie als Handlanger von Erdogan!“

 

Marcus Schmidt

Pressesprecher

---