Pressemitteilung
30. Mai 2017

  

Alternative Familienpolitik nur mit der AfD

 

In der aktuellen Plenarwoche im Landtag Brandenburg bringt die AfD-Fraktion einen familienpolitischen Antrag ein. Hierzu und zum heutigen Internationalen Tag der Familie teilt die familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Birgit Bessin, mit:
„Am Internationalen Tag der Familie sollte uns die traditionelle Familie besonders am Herzen liegen. Die Familie mit Vater, Mutter und Kindern muss wieder in den Mittelpunkt des staatlichen Handelns gerückt werden.“


In dem Antrag der AfD-Fraktion sollen unter anderem Verbesserungen bei Kindertagesstätten, die Einführung eines Familiendarlehens, ein Runder Tisch für die Hebammen und die Beendigung der Forschung zum Thema „Gender Mainstreaming“ einen echten Schub in der Familienpolitik bringen.


„Die jetzige Familienpolitik führt zu einem Aussterben der klassischen Familie mit Mann und Frau und im Idealfall mehreren Kindern. Diese Art der Familie zu erhalten und zu fördern, ist eines unserer wichtigsten Ziele, das auch im Grundgesetz unter besonderem Schutz steht. Die Abwendung vom klassischen Modell der Familie widerspricht auch der Einstellung der Mehrheit in der Bevölkerung. Leider sind nicht nur Rot-Rot keine Anwälte der traditionellen Familie mehr, sondern auch die CDU, die vor dem herrschenden Zeitgeist kapituliert“, kritisiert die AfD-Politikerin.


Die Familienpolitik der AfD-Fraktion will die Rahmenbedingungen für die Familiengründung verbessern und den bestehenden Familien eine ideelle, ökonomische und soziale Basis für eine gedeihliche Entwicklung unserer Gesellschaft bieten. „Es ist höchste Zeit, in der Familienpolitik umzusteuern. Bei unserer Aufgabe, die geringe Steigerung der Geburtenrate der vergangenen Jahre noch deutlich zu erhöhen, ist es bereits fünf vor zwölf. Nur mit unserem umfassenden Programm ist der Schrumpfungsprozess unserer angestammten Bevölkerung noch aufzuhalten“, unterstreicht Bessin.


Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

---