Pressemitteilung
22. August 2017

  

AfD-Fraktion unterstützt Proteste gegen Windkraft-Irrsinn

 

Die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag befürwortet die 10 Thesen, die am heutigen Mittwoch von Windkraftkritikern am Brandenburger Landtag angeschlagen wurden. In den Thesen wird unter anderem davor gewarnt, die Energiepolitik auf der Grundlage von verordneter Ideologie auszurichten, anstatt praktische Erfordernisse in den Mittelpunkt zu stellen. Windkraft- und Photovoltaikanlagen ersetzten keine konventionellen Kraftwerke, weil sie ohne Speicher nicht realisierbar und mit Speicher nicht bezahlbar sind.

Der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Sven Schröder, teilt dazu mit: „Die zehn Thesen zur Energiepolitik, die von der Bundesinitiative Vernunftkraft e.V. symbolisch am Landtag angeschlagen wurden, finden in Gänze unsere Zustimmung. Doch die Verantwortlichen der herrschenden Energiepolitik reagieren erfahrungsgemäß auch auf den Thesenanschlag genauso ignorant und starrsinnig wie einstmals die Kirche auf Martin Luther. Die sogenannte Energiewende gehört zu den größten politischen Katastrophen, die in den vergangenen Jahrzehnten von den Altparteien angerichtet wurden. Sie ist weder ökonomisch sinnvoll, noch ist sie sozial und ökologisch vertretbar. Die Altparteien glauben noch immer an des Kaisers neue Kleider in Form der Energiewende, obwohl längst erkennbar ist, dass sie nicht funktioniert.“


Lion Edler

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

---