AfD-Fraktion PM: AfD-Fraktion verurteilt gewaltsame Ausschreitungen in Potsdam - Polizei völlig überfordert

AfD-Fraktion PM: AfD-Fraktion verurteilt gewaltsame Ausschreitungen in Potsdam - Polizei völlig überfordert

AfD-Fraktion PM: AfD-Fraktion verurteilt gewaltsame Ausschreitungen in Potsdam – Polizei völlig überfordert

Pressemitteilung
13. Januar 2016
AfD-Fraktion verurteilt gewaltsame Ausschreitungen in Potsdam - Polizei völlig überfordert!
Bei einem „Abendspaziergang“ am Montag am Potsdamer Bassinplatz kam es zu gewalttätigen Übergriffen gegen Demonstranten und die Polizei. Die 150 Teilnehmer des „Spaziergangs“ sahen sich nach Polizeiangaben bis zu 1000 teilweise gewalttätigen linken Gegendemonstranten gegenüber. Steine, Flaschen und Böller wurden geworfen. Die Potsdamer Polizei war mit der Situation offensichtlich völlig überfordert.

Der Fraktionsvorsitzende der AfD im Brandenburgischen Landtag, Alexander Gauland, sagte: »Am Montag hat sich in Potsdam besonders deutlich gezeigt, welche fatalen Folgen das 'Kaputtsparen' unserer Polizei hat. Es standen nicht genügend Beamte zur Verfügung, um die öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten. Die Potsdamer Innenstadt war während der Demonstration ein rechtsfreier Raum. Es wurden massenhaft Straftaten begangen, es kam zu Gewaltexzessen gegen Teilnehmer des „Abendspaziergangs“ und gegen die Polizei. 20 Beamte wurden verletzt. Doch nur eine Handvoll Täter konnte festgesetzt werden. Das Gros der Straftäter, die allesamt Teilnehmer der linken Gegendemonstration waren, konnte nicht verfolgt werden. Die Polizeiführung redet sich damit heraus, dass gleichzeitig in Strausberg eine weitere Demonstration stattfand. Das ist ein Armutszeugnis für die rot-rote Landesregierung und insbesondere ihren SPD-Innenminister Schröter. Wir brauchen mehr Beamte! Und das sofort!«


Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1820
presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close