AfD-Fraktion PM: Deutsch-polnische Zusammenarbeit

AfD-Fraktion PM: Deutsch-polnische Zusammenarbeit

AfD-Fraktion PM: Deutsch-polnische Zusammenarbeit

Pressemitteilung
14. Dezember 2015
Deutsch-polnische Zusammenarbeit

Seit knapp einem Jahr arbeiten in Swiecko an der deutsch-polnischen Grenze 65 Beamte deutscher und polnischer Behörden von Zoll, Grenzschutz Polizei und Bundespolizei intensiv zusammen. Ihre Aufgabe: Das schnelle Vernetzen verschiedener Behörden um die Kriminalität besser und effektiver bekämpfen zu können. Der innenpolitischer Sprecher der AfD, Thomas Jung und der AfD-Abgeordnete Rainer van Raemdonck aus Falkensee besuchten die Dienststelle und stellten Erstaunliches fest. Thomas Jung:

„Die Beamten gehen mit großem Erfolg gegen Transitkriminalität vor. Das sind grenzübergreifend agierende Banden, die früher nahezu ungestört arbeiten konnten, da an den Grenzen für die Ermittler meist Schluss war. Anfang des Jahres haben die gemeinsam arbeitenden Polizeien nun eine Bande von 22 Autoschiebern ausgehoben, der mehr als 120 Fahrzeugdiebstähle zugeordnet werden konnte. Jetzt gelang ihnen wieder ein Schlag gegen das Verbrechen: Vier mutmaßliche Autoschieber gingen bei Chorzow ins Netz, einer der Drahtzieher in England. Die Herren hatten es auf 100 Kleintransporter abgesehen und einen Schaden von 3,5 Mio. Euro verursacht. Ihnen soll jetzt der Prozess in Deutschland gemacht werden. Daran kann man einmal mehr erkennen, was viele Menschen bei uns nicht mitbekommen: Wie gut die vereinten Polizeikräfte wirken können. Weiter so.“


Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1820
presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close