AfD-Fraktion PM: Keine Einreise für Asylunberechtigte – Kontrollen an der polnischen Grenze wieder einführen!

AfD-Fraktion PM: Keine Einreise für Asylunberechtigte – Kontrollen an der polnischen Grenze wieder einführen!

Pressemitteilung
1. Oktober 2015
Keine Einreise für Asylunberechtigte – Kontrollen an der polnischen Grenze wieder einführen
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat den Überblick über die nach Deutschland eingewanderten Flüchtlinge längst verloren. Das Amt vermutet 290.000 unregistrierte Flüchtlinge bei uns. Allein im September seien 270.000 Flüchtlinge in Deutschland angekommen. Bundesinnenminister de Maizière (CDU) will künftig an der Landesgrenze das Bleiberecht von Flüchtlingen überprüfen lassen. Das kündigte er heute im Bundestag an.
Thomas Jung, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion der Alternative für Deutschland (AfD) im Brandenburger Landtag: «Das funktioniert nur, wenn an allen Grenzen Deutschlands wieder Kontrollen eingeführt werden. 650 Flüchtlinge am Tag kommen allein nach Brandenburg. Wir müssen schleunigst eine EU-Richtlinie über eine Bundesratsinitiative organisieren, die es ermöglicht, Asylbewerber aus sicheren Drittstaaten schon an der Grenze zurückzuschicken. Dazu benötigen wir auch die von uns geforderten Kontrollen an der Grenze zu Polen.»

Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1820
presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close