Beliebtheit stürzt auf neues Rekordtief: Die Woidkedämmerung hat begonnen

Beliebtheit stürzt auf neues Rekordtief: Die Woidkedämmerung hat begonnen

Beliebtheit stürzt auf neues Rekordtief: Die Woidkedämmerung hat begonnen

 
30. Januar 2018
Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage ist die Beliebtheit von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) auf ein neues Rekordtief abgesackt. Nur noch 45 Prozent der Brandenburger sind demnach mit Woidkes Arbeit zufrieden, weitere 45 Prozent sind unzufrieden. Noch vor drei Jahren lag der Vorsprung der mit Woidke Zufriedenen vor den Unzufriedenen bei 27 Prozent.
Der AfD-Fraktionsvorsitzende Andreas Kalbitz teilt dazu mit:
„Das Jahr 2018 entwickelt sich offenbar zum Jahr der Woidkedämmerung. Nach dem Scheitern des größten rot-roten Projekts in dieser Legislaturperiode – der Kreisgebietsreform – wird für die Öffentlichkeit immer sichtbarer, dass sich hinter Woidkes schönem Schein ein politisches Dauerversagen verbirgt. Auch sein Verzicht auf einen Wahlkampfkodex und seine Wahlgeschenke für den Nachtragshaushalt werden nicht verschleiern können, dass dieser SPD-Ministerpräsident kein tragfähiges Zukunftskonzept für Brandenburg anzubieten hat. Woidke verliert auch in seiner eigenen Partei zunehmend an Rückhalt und ist aufgrund seiner Führungsschwäche nicht in der Lage, die gespaltene Landesregierung auf einen einheitlichen politischen Kurs zu bringen. Die Menschen in Brandenburg erkennen deshalb immer deutlicher, dass es höchste Zeit ist für entschiedene Veränderungen in Brandenburg.“
Lion Edler
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0171) 5654618
E-Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close