Besuch des Botschaftsrats der russischen Botschaft in der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag

Besuch des Botschaftsrats der russischen Botschaft in der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag

Besuch des Botschaftsrats der russischen Botschaft in der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag

11755651_1602615573354321_59856603067284560_n11700958_1602615576687654_3392908022349337496_n11742864_1602615543354324_339832659961691269_n11046699_1602615546687657_609971877958281194_n 11225307_1602615550020990_1903903175286272372_n  11738011_1602615553354323_3082958702225169476_n

Auf Einladung des europapolitischen Sprechers der AfD-Fraktion, Franz Wiese, war der Botschaftsrat für Innenpolitik und bilaterale Beziehungen der russischen Botschaft in Berlin, Gregori Starikovich, zu Besuch bei der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag in Potsdam.
Die Landtagsabgeordneten unterhielten sich mit Herrn Starikovich über verschiedene politische Themen, insbesondere über eine Intensivierung des deutsch-russischen Kulturaustausches für Schüler- oder Studenten. In dieser angespannten Zeit ist es wichtig, die alten Anschauungsbilder abzulegen und einen Blick auf die modernen Bilder der Gesellschaften zu wagen. Mit den Austauschprogrammen bekommen die Jugendlichen eine Möglichkeit die deutsche bzw. russische Kultur hautnah kennenzulernen. Auf diese Weise werden bestehende Vorurteile abgebaut und es wird eine Verständigung über Grenzen hinweg aufgebaut.
Die Ukraine-Krise war ebenfalls Bestandteil der Diskussionen. Bei diesem sensiblen Thema wurde deutlich, dass diplomatische Gespräche weitaus mehr zu einer Lösung des Konflikts beitragen können, als die derzeitigen kämpferischen Auseinandersetzungen.
In Anbetracht der Ukraine-Krise äußerte Herr Starikovich Bedenken hinsichtlich der Entwicklungen in Moldawien und Transnistrien. Die Auseinandersetzungen in der Ukraine könnten den eingefrorenen Konflikt in Moldawien und Transnistrien wieder befeuern. Dies hätte verheerende Folgen für die Stabilität dieser Regionen. Dem wird Russland nicht weiter tatenlos zusehen.

Close