Die AfD-Fraktion auf Facebook

AfD-Fraktion zur Erhöhung des Mindestlohns: Wir brauchen einen Abbau von Steuerlast und Bürokratie!

Zur Erhöhung des brandenburgischen Mindestlohns um 34 Cent auf 8,84 € erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Christina Schade: „Für die betroffenen Arbeitnehmer ist das immer noch zu wenig.“ Nach der Erhöhung des Mindestlohns fordert Schade weitere wirtschaftspolitische Maßnahmen: „Nicht der Mindestlohn ist zu hoch, sondern die Steuern und Abgaben, die die Arbeitnehmer und Unternehmer leisten müssen. Zu massiv sind die bürokratischen Auflagen, die vor allem den kleinen und mittleren Betrieben das Leben schwer machen. Jede neue Regelung zur Dokumentations- und Informationspflicht bringt das Fass zum Überlaufen. Wir fordern im Gegenzug zur Erhöhung des Mindestlohnes den Abbau der Steuerlast und der Bürokratie. Das Land Brandenburg kann hier mit der Streichung diverser bürokratischer Gesetzesparagraphen und Verordnungen endlich Ernst machen.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Runder Tisch regionale Agrarwirtschaft: Regionales Treffen zur brandenburgischen Landwirtschaft angekündigt

Der Initiator des regionalen Treffens zur brandenburgischen Landwirtschaft, Sven Schröder (AfD), fordert vor dem Hintergrund der derzeitigen Krise in der Agrarwirtschaft ein Umdenken der Politik. Regionale Produkte sollen stärker als bisher in den Vordergrund treten. Dabei fällt vor allem dem Berliner Markt eine Schlüsselrolle zu. Dieses und weitere Themen sollen kommenden Montag in Stahnsdorf, Landkreis Potsdam-Mittelmark, mit Akteuren aus Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und Tierschutz beraten werden.

Sven Schröder, der agrarpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, machte während der Vorbereitungen noch einmal auf die missliche Situation der heimischen Landwirte aufmerksam und verweist auf die Notwendigkeit seitens der Politik, auch regional Initiative zu zeigen. „Jedem dürfte klar sein, dass die staatlich angekündigten Hilfsleistungen für die brandenburgischen Landwirte nicht mehr sind, als ein Tropfen auf den heißen Stein. Was wir jetzt unbedingt und mehr als alles andere brauchen, sind innovative Lösungen, die unseren krisengebeutelten Landwirten auch tatsächlich nützen! Solange der Handel seine dominante Rolle beibehält, wird sich an der prekären Situation der Bauern nichts ändern. Vor allem die kleinen und mittleren Betriebe gilt es jetzt zu schützen.“

Bereits mehrfach hatte der AfD-Politiker in den Ausschusssitzungen und Plenardebatten des Landtages einen runden Tisch zur Landwirtschaft gefordert, war jedoch immer am Widerstand der anderen Parteien gescheitert. Bereits das Zustandekommen des Treffens wertet der Abgeordnete deshalb als ersten Erfolg und hofft damit einen konstruktiven Prozess in Gang zu bringen. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Bürgerdialog in Cottbus
Bürger: "Warum gibt es keine Volksabstimmung zur Asylkrise?"

Birgit Bessin: "Weil die Altparteien Angst vor dem Volk haben!"

Über 60 Menschen haben beim Bürgerdialog in Cottbus Fragen gestellt und diskutiert! Mit dabei war der stellv. AfD-Fraktionsvorsitzende, die parlamentarische Geschäftsführerin Birgit Bessin und der innenpolitische Sprecher Thomas Jung. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Margot Fischer, Peter Müller and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Gossie GossieDa könnt ja die AfD wirklich mal einen Volksentscheid zu initialisieren, z.B zur Frage ob im Land Brandenburg Flüchtlinge dezentral in Wohnungen oder zentral in großen Heimen untergebracht werden sollen. Aber mittlerweile glaube ich die AfD ist entgegen ihren Aussagen nicht wirklich an direkter Demokratie interessiert. Möglichkeiten dazu hätte sie im Land Brandenburg ja genug.

23 Stunden her   ·  2

7 Replies

Avatar

Dieter Faulenbach da CostaDie "Altparteien" dürfen keine Angst vor dem "Volk" haben. Dies zeigt das Abstimmungsergebnis in GB. Dort ziehen die Gewinner den "Schwanz" ein. Sie wollten nicht den Erfolg, sondern ein Erpressungspotenzial um sinnvolle und auf Integration gerichtete Entwicklungen auszubremsen.
Als der Euro eingeführt wurde hätte es in Deutschland eine Mehrheitr dafür gegeben. Nun haben wir den Euro, statt ihn abschaffen zu wollen und Unsicherheit zu schüren, sollten alle politisch Verantwortlich dafür arbeiten den Euro weiterhin so stabil zu halten wie er ist.

Auch beim Flughafen BER macht die AfD ja nichts besser als die "Altparteien". Da wird nur skandalisiert – eine Spezialität der AfD -, aber nichts zur Problemlösung gesagt.

5 Stunden her

Avatar

Ingo PentzlinDann sind wir auf dem richtigen Weg, aber jetzt nicht nachlassen und weiter kämpfen. So das wir die lange versprochen Freiheit doch noch bekommen.

1 Tag her   ·  3

Avatar

Ingo PentzlinEs ist gleich was man wählt, Hauptsache man geht und wählt keine der alten Verbrecher Parteien.

1 Tag her   ·  4

Avatar

Steven GieselEin Volksentscheid über ein Verbot der AfD, das wäre doch mal direkte Demokratie.

24 Stunden her   ·  1

10 Replies

Avatar

Georg Werner HoffmannNicht weil die Altparteien vor dem Volk haben sondern weil Sie das Volk nicht respektieren ! Und weil Sie Ihre Macht missbrauchen !

22 Stunden her   ·  2

Avatar

Heinz Sohmna klar,,,es würde vieles anders laufen,,wenn das Volk,,gefragt wird..

8 Stunden her

Avatar

Gudrun KalbeTrotz Fußball kamen über 60 Menschen !? Wann werden wir wach …….!?

9 Stunden her

Avatar

Ralf HübnerBravo AfD! Weitermachen!

12 Stunden her   ·  1

Ralf Hübner

Fred Conradich war dabei! Und ja, so muss das.. Regelmäßiger Kontakt der Volksvertreter mit dem Volk.

11 Stunden her   ·  2

Fred Conrad

Pit OttDie CDU nähert sich der 30% Marke … die AfD auch 😉👍🏻

Demokratie und Rechtsverständnis sieht anders aus.
Also AfD Wählen!

1 Tag her   ·  9

Pit Ott

Olaf SchillingSo sollte es auch sein

19 Stunden her

Olaf Schilling

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Gemeinsam mit polnischer Polizei gegen internationale Banden!

Die AfD-Fraktion begrüßt die Pläne für eine engere Kooperation zwischen brandenburgischer und polnischer Polizei und mahnt dabei einen konsequenten Kurs an. Brandenburg und die benachbarte polnische Wojewodschaft Lebuser Land wollen bei der Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität enger zusammenarbeiten. Dazu soll eine gemeinsame kriminalpolizeiliche Dienststelle in Frankfurt (Oder) entstehen.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Thomas Jung, erinnert in diesem Zusammenhang an die Verdienste auf polnischer Seite:
„Erst die neue polnische nationalkonservative Partei PiS hat diese Zusammenarbeit aktiv aufgegriffen. Die AfD hat sie immer wieder gefordert. Seit 2015 gibt es ein gemeinsames Polizeiabkommen. Es wird nun allerhöchste Zeit, dass dies endlich mit dem nötigen Ernst und vor allem mit dem Aufbau von mehr Personal umgesetzt wird. Denn nur gemeinsam können wir wirkungsvoll die international arbeitenden Einbrecher- und Diebesbanden bekämpfen!“
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Bernd Meier, Bebtó Zoltán and 23 others like this

Peter Achim BrennerAlso wenn die PiS, die erste Partei in Polen war, die dem Autodiebstahl einen Riegel vorschieben will….warum dann die ganzen Autokontrollen an der Grenze bei der Fahrt von Deutschland nach Polen hinein? Dies war gang und gebe, bis Polen in den Schengen Raum aufgenommen wurde (etwa 2012)! Dass danach nicht auch noch "Kontrollen" durchgeführt wurden, mag ich bezweifeln!

9 Stunden her

Peter Achim Brenner

Dieter NaumannViel zu Spät .

10 Stunden her

Dieter Naumann

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Der Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland und der innenpolitische Sprecher Thomas Jung laden Sie herzlich zum Bürgerdialog der #AfD-Landtagsfraktion ein.

Hingehen und mitdiskutieren!

Themen:
–> Innere Sicherheit
–> Flughafen #BER
–> Integration
–> Staatlicher Kontrollverlust
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat 6 neue Fotos hinzugefügt.

Heute trafen sich die sozialpolitischen Sprecher der AfD-Landtagsfraktionen aus #Thüringen, Sachsen-Anhalt und #Brandenburg. Bei diesem Treffen wurden thematische Schwerpunkte erarbeitet und das gemeinsame parlamentarische Vorgehen besprochen.

Die wichtigen Themen, in denen sich die Fraktionen engagieren möchten, sind:

–> Gesundheitskarte für Asylbewerber
–> Kostenlose Kitaplätze
–> Langzeitarbeitslose
–> Integration
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Edith Revens, Thomas Jung and 23 others like this

Oliver KirchnerHat echt Spaß gemacht mit Euch!

2 Tage her

Oliver Kirchner

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Landesregierung ignoriert Gesundheitsgefahr durch Windräder

Die Erkenntnis, dass Windenergieanlagen der Gesundheit schaden, setzt sich immer mehr durch. Vor Jahren noch als Spinnerei abgetan, hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun nach Angaben von Dr. Regine Pankrath, Expertin für durch Windräder verursachte Erkrankungen, Schwindel durch Infraschall als Krankheit anerkannt.

Bereits mehrmals hat die AfD-Fraktion des Brandenburgischen Landtags auf dieses Problem aufmerksam gemacht und entsprechende Untersuchungen gefordert.

Der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sven Schröder, kritisiert die langjährige Ignoranz der Landesregierung. „Die Landesregierung setzt die Gesundheit der Bürger aus ideologischen Gründen fahrlässig aufs Spiel, um den Windkraftausbau weiter voranzutreiben. Es ist ein Skandal, dass die Landesregierung die Interessen der Windkraftlobby über das berechtigte Gesundheitsbedürfnis der Brandenburger stellt. Wir fordern weiterhin die konsequente Umsetzung des 2000-Meter-Abstandes von Windenergieanlagen zur Wohnbebauung“, sagt Sven Schröder.

In der Nähe von Windkraftanlagen seien bei etwa 10 bis 30 Prozent der Anwohner negative gesundheitliche Auswirkungen feststellbar. Schwindel, Stress und Übelkeit seien dabei die häufigsten Nebenerscheinungen, aber auch Depressionen, Angstzustände und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehörten zum Krankheitsbild. Die AfD stellt die Gesundheit der Bürger an die erste Stelle und hatte bereits einen Gesetzentwurf zu einer Abstandsregelung vorgelegt, der jedoch mehrheitlich durch alle anderen Fraktionen abgelehnt worden war. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Eberhard Heise, Ta Scheller and 23 others like this

Gossie GossieWarum ruft die AfD Brandenburg ihre Anhänger nicht zur Teilnahme am aktuellen Volksbegehren zu genau diesem Thema auf? Hier hätten die Bürger die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung, so wie sie es immer einfordern.

2 Tage her   ·  5

1 Reply

Gossie Gossie

Peter Achim BrennerBeispiele für Nichteinhaltung von "konsequente Umsetzung des 2000-Meter-Abstandes von Windenergieanlagen zur Wohnbebauung"?

9 Stunden her

Peter Achim Brenner

Egon LarsenDas ist ein riesiges Geschäft für linksrotgrüne Kapitalisten! Die Gesundheit der Bürger ist den Blockparteien doch egal! Hauptsache den Asylbetrügern,Krimigranten und Islamisten geht es gut!

2 Tage her   ·  1

1 Reply

Egon Larsen

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: „Brexit – ein historischer Sieg der direkten Demokratie“

Zur Abstimmung der Briten über den Austritt aus der EU teilt der Sprecher für direkte Demokratie der AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg, Dr. Rainer van Raemdonck, mit:

„Das Ergebnis der Volksabstimmung über den Verbleib in der Europäischen Union ist ein historischer Meilenstein für die von der AfD vertretene Idee der direkten Demokratie. Die Bürger Großbritanniens haben für ihre Unabhängigkeit gestimmt. Und damit auch für die Brandenburger die Vorlage für Selbstbestimmung und Freiheit geliefert.“

Trotz massiven Widerstands der etablierten Kräfte in Großbritannien und Brüssel war das Referendum zum Austritt aus der Europäischen Union erfolgreich. Auch wenn vorher wieder einmal durch Umfragen versucht wurde, Stimmung gegen „Leave“ zu machen, haben sich die Briten nicht manipulieren lassen und ihre Souveränität zurückgefordert.

„Die Etablierten nennen es Brexit. Wir nennen es Demokratie. Das Volk hat gesprochen und sich seine Stimme kraftvoll zurückerobert. Ich hoffe, dass es ein Aufbruchssignal auch in Deutschland und unserem schönen Land Brandenburg bewirkt“, unterstreicht van Raemdonck.

„Wir sind das Volk. Und wir bestimmen, was mit unserem Land und unserer Zukunft geschieht. Das ist die klare Botschaft, die aus der Wiege der Demokratie zu uns getragen wird. Und das ist nicht nur Ansporn sondern auch Auftrag für die AfD, weiter den Kampf für mehr direkte Demokratie zu führen.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Detlef Fabian, Roland Scheel and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Steven GieselEin Volksentscheid über ein Verbot der AfD, das wäre doch mal direkte Demokratie.

1 Tag her   ·  1

Avatar

Gossie GossieDie ersten Volksinitiativen gab es im Land Brandenburg bereits 1992. Die AfD gibt es im Land Brandenburg seit über 3 Jahren, seit dem gab es 5 Volksinitiativen. Ich kann mich nicht erinnern das die AfD sich da besonders engagiert hat. Auch kann ich mich nicht erinnern jemals mitbekommen zu haben, das die AfD eine Volksinititaive > ein Volksbegehren > einen Volksentscheid jemals angestoßen hat. Wenn man direkte Demokratie möchte, kann man dies erreichen im Land Brandenburg. Sammelt eure Anhänger, geht den möglichen Weg und akzeptiert die Entscheidung der Mehrheit. Wenn nich müßt ihr euch wohl den Vorwurf des Populismus gefallen lassen.

5 Tage her   ·  1

Avatar

Reinhard GrünebergVor allem Junker und sein enges Umfeld muss jetzt schnelltens abtreten. Auch wenn Merkel es "gelassen" sieht, ein UMDENKEN muss zur Pflicht werden. Wirtschaftliche Zusammenarbeit ist Okay, jedoch politische Bevormundung geht gar nicht. Somit disqualifiziert sich die EU selbst.

5 Tage her   ·  2

Reinhard Grüneberg

Barbara SeehaferWir sollten dabei nicht vergessen dass fast die Hälfte dagegen war, aus welche Gründen auch immer. Diese Ängste gillt es nun erstmal zu zerstreuen.

5 Tage her

Barbara Seehafer

Volker PützIn GB war es ein Protestentscheid und sie sind danach erschrocken was daraus geworden ist. Die Franzosen hatten gerade noch die Kurve mit der FN hinbekommen und die AfD ist auch nicht besser. Lt. eigener Aussage von Frau Petry sollen die Renten gekürzt und die Arbeitsjahre erhöht werden.

4 Tage her

4 Replies

Volker Pütz

Heike DeckerWir haben hier ja keine direkte Demokratie

5 Tage her

Heike Decker

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Briten brauchen keine Ratschläge aus Brandenburg

Brandenburgs Europaminister Stefan Ludwig (Linkspartei) hat gemeinsam mit seinem Thüringer Kollegen Benjamin Hoff (Linkspartei) die in Deutschland lebenden Briten aufgerufen, sich an der heute stattfindenden Abstimmung über den Verbleib Großbritanniens in der EU zu beteiligen. Zugleich warnten beide Politiker vor den angeblich negativen Folgen des „Brexit“.

Dazu teilt der europapolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg, Franz Wiese, mit:

„Justiz- und Europaminister Stefan Ludwig sollte sich lieber um die Probleme in Brandenburg kümmern, statt vor dem Brexit zu warnen. Die Briten benötigen als erprobte Demokraten jedenfalls keine Ratschläge aus Brandenburg, wie sie bei der Entscheidung über den Verbleibt Großbritanniens in der EU abstimmen sollen“, verdeutlichte Wiese.

„Die beiden Linkspartei-Politiker haben gut reden: Denn ihnen und dem Rest der Altparteien fehlt genau der Mut, den die Briten jetzt beweisen. In Deutschland ist eine Volksabstimmung über den Austritt aus der EU nicht möglich“, sagte Wiese und verwies auf die Forderung der AfD nach mehr direkter Demokratie in Deutschland.

„Spätestens wenn die Bürger unseres Landes selber entscheiden können, ob Milliarden Euro aus unserem Haushalt sofort über die EU in andere Staaten fließen, wo sie versickern oder für unsinnige Förderprojekte verschleudert werden, wird auch in Deutschland die Stimmung drehen.“

Wiese verdeutlichte: „Wenn die Briten heute gehen, dann zu Recht. Und eine starke AfD im Bundestag wird nach der nächsten Wahl daran arbeiten, den Deutschen das gleiche Recht auf eine solche Entscheidung zu verschaffen.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Leopold Till, Karin Sellner and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Steven GieselEin Volksentscheid über ein Verbot der AfD, das wäre doch mal direkte Demokratie.

1 Tag her   ·  1

Avatar

Erich GünthnerWarum kann die deutsche Bevölkerung nicht für einen Eu austritt abstimern?

5 Tage her   ·  3

7 Replies

Avatar

Hartmut OranienburgVolksentscheid wenn die sogenannte Demokratie gelebt wird!? Demokratie jetzt! Es gibt eine Alternative!!!

5 Tage her   ·  2

Hartmut Oranienburg

Tommy ThiedeEU raus !!!! unser land es ging uns besser viel besser mit der D-mark

5 Tage her   ·  2

Tommy Thiede

Andrea Altburg"In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war." Franklin D. Roosevelt (Freimaurer & Kriegstreiber) :)

5 Tage her   ·  3

2 Replies

Andrea Altburg

Wolfgang HielscherBei uns in Bangsary eine Super Party der Britten

5 Tage her   ·  1

Wolfgang Hielscher

Auf Facebook kommentieren

Andreas Kalbitz zum Chaos am BER-Flughafen
Chaos am BER-Flughafen

Der stellv. Fraktionsvorsitzender Andreas Kalbitz: "Es ändert sich nichts, an der Ignoranz der Landesregierung! Vor den Wahlen will niemand über den neuen Eröffnungstermin sprechen – weil die verantwortlichen Politiker reihenweise aus den Parlamenten fliegen würden!" Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Otmar Hoffmann, Chris Wolf and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Fred Roratdesto mehr raus fliegen desto besser , das parlament ist sowieso überbesetzt 60 prozent weniger wären auch genug

6 Tage her

Avatar

Pedro RodriguezPeinlich, wenn ihr in Regierung seien bringt spanish Ferrovial ins Spiel, die werden liefern. youtu.be/LGg4moQxiQI

6 Tage her

Pedro Rodriguez

Wolfgang HielscherHaett Hoch Tief das gebaut waere es was geworden, aber die Schwule Gesellchaft wollte sich ja die Taschen fuellen

6 Tage her   ·  1

Wolfgang Hielscher

Kay Kottkees geht nur um dieses Hauptterminal , waren Januar 2015 , den Flughafen besichtigen , was unser Reiseführer da unter vorgehaltener Hand kund tat ….zum Haare raufen

6 Tage her

Kay Kottke

Hartmut OranienburgSollnse gehen! Grünen usw.

6 Tage her

Hartmut Oranienburg

Auf Facebook kommentieren

"Herr Franz Josef Strauss hat die Realität treffend erläutert, in der wir heute leben. Das Utopie-Schiff Deutschland wird von grün-roter Gesinnungsdiktatur gesteuert!"

– Dr. Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Marco Koschorke, Hans Harff and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Max MusterDas gute Erbe des Konservatismus von Strauß lebt in der AfD und nicht in der CSU weiter. Und damit meine ich nicht seine Verfehlungen, die es natürlich auch gab. Wobei das Peanuts sind, angesichts der Umvolkung bzw. der grundsätzlichen, gewollten Selbstaufgabe der Altparteien in Bezug auf das Deutsche Volk und Wesen in der heutigen Zeit.

7 Tage her   ·  7

2 Replies

Avatar

Stefan KaniaAha. Und das Parteiprogramm der AfD atmet den Geist der Meinungsfreiheit?

7 Tage her   ·  3

10 Replies

Avatar

Andreas WagnerStrauß war noch Politiker mit Herz und Hirn

7 Tage her   ·  8

1 Reply

Avatar

Lydia HankJa , das waren noch Politiker,und Strauss hat vor dreißig Jahren schon gesagt,das die GRÜNEN zu Nichts nutze sind,und da die Roten sich mit Grün so prächtig versteht,sind Die auch nicht mehr wählbar !

6 Tage her

Avatar

Thomas Burkhardtgenau so ist es !!!

7 Tage her   ·  1

Avatar

Michael ReisenweberKleiner Scherz am Rande, und dass zum Jahrestag der DDR

6 Tage her

1 Reply

Avatar

Stefan WernerJetzt bekommen wir schwarz – grün

5 Tage her

Stefan Werner

Thomas Burkhardt

7 Tage her

Thomas Burkhardt

André KrahwinkelGott hab ihn seelig !!! Die CSU von heute beruht sich ganicht auf ihre Werte !

7 Tage her

André Krahwinkel

Carla Lehmanner würde sich im Grab umdrehen , wenn er wüßte was hier passiert

7 Tage her   ·  1

Carla Lehmann

Auf Facebook kommentieren

Bürgerdialog in Jüterbog
Bürgerdialog in Jüterbog

Diesmal mit dem stellv. Fraktionsvorsitzenden Andreas Kalbitz, der parlamentarischen Geschäftsführerin Birgit Bessin und dem Sachsen-Anhaltinischen Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg.

Poggenburg: "Immer mehr Menschen wachen auf – immer mehr Menschen glauben nicht blind alles, was in der Zeitung steht. Die Leute lassen sich nicht belügen!" Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Julie Prego, Werner Wagner and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Stephanie ScharfenbergBei der AfD tummeln sich die nettesten und liebsten und lustigsten Menschen die ich je kennen gelernt habe. Ich verstehe mich immer sofort mit jedem. AfD ist einfach toll!

6 Tage her   ·  2

Avatar

Wolfgang Meyer

7 Tage her   ·  1

Avatar

Wolfgang Meyer

7 Tage her

Avatar

Wolfgang Meyer

7 Tage her

Wolfgang Meyer

Wolfgang Meyer

7 Tage her

Wolfgang Meyer

Wolfgang Meyer

7 Tage her

Wolfgang Meyer

Wolfgang Meyer

7 Tage her

Wolfgang Meyer

Auf Facebook kommentieren

Thomas Jung zur Sicherheitslage in Brandenburg
Der innenpolitische Sprecher Thomas Jung: "Es kann nicht sein, dass Täter laufen gelassen werden, weil Richter fehlen, um die Verbrechen aufzuarbeiten!"
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Nancy Naumann, James Baba and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Tino Uwe BärtlWeil bei der weil Richter fehlen?

Da ist euch bestimmt ein kleiner Fehler unterlaufen…..

7 Tage her

1 Reply

Avatar

Robert DonnerDas wissen alle Bürger und haben oft genug Demonstriert aber es kommt nichts bei raus, aber gut das einige jetzt dieses vorbringen um da mal etwas ins Rollen zu bringen

1 Woche her   ·  1

Robert Donner

Frank HoffmannRichter sind also Personal. Muss man aus der Rede so feststellen. Also doch eine GmbH .

7 Tage her

Frank Hoffmann

Horst HelmutProblem …die Kapazität der Gefängnisse ist erschöpft !!!!!

7 Tage her

1 Reply

Horst Helmut

Dieter HumbsIn dieser Bananenrepublik ist alles Möglich!

7 Tage her

Dieter Humbs

Auf Facebook kommentieren

Die #AfD-Landtagsfraktion hat heute zur Pressekonferenz eingeladen.

Themen heute:

–> #BER-Eröffnung wird erst im Oktober, also nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus 2016 in Berlin, bekanntgeben.

–> Abschiebungen in #Brandenburg

–> Causa Gedeon

Video wird hier veröffentlicht. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Dieter Humbs, Rajmund Pytlik and 23 others like this

Peter Achim BrennerUnd mit denen vier an der Regierung wäre der Airport schon vor fünf Jahren in Betrieb gegangen! Dann würden jetzt aber modernere Nachfahren von Junkers Ju 88, Heinkel He 111 und ähnliche von dort starten!

8 Stunden her

Peter Achim Brenner

Peter SchmittDie vier Gruselmonster

1 Woche her

Peter Schmitt

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Bürgerdialog in Templin: Die wirtschaftspolitische Sprecherin Christina Schade beantwortete gestern Abend viele Fragen zum Thema Wirtschaft und Arbeitsmarkt.

Über 60 Menschen waren dabei und haben mit diskutiert! Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Daniela Christ, Uwe Kettmann and 23 others like this

Kendi H. RoseWar schon interessant, leider gab es auch Unverbesserliche darunter !
Danke Christina und der AfD !

1 Woche her   ·  4

7 Replies

Kendi H. Rose

Mathias HartmannÄhm ja.. Ausser mit Hr. Gauland werben könnt ihr nichts. Komischerweise ist der Herr genau dann verhindert wenn er in der Uckermark angekündigt wird. Nur damit ihr genug Leute anzieht. Ihr seit keine Alternative. Ihr seit der Wolf im Schafspelz

1 Woche her

1 Reply

Mathias Hartmann

Auf Facebook kommentieren

OECD-Studie stellt Brandenburg schlechtes Zeugnis aus: Unfähigkeit der Landesregierung wird bestätigt!

Nach den Ergebnissen einer OECD-Studie sieht sich die brandenburgische AfD-Fraktion in ihrer Sicherheitspolitik bestätigt. „Für die Landesregierung sind die Ergebnisse in punkto Sicherheit eine heftige Ohrfeige!“, sagt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas Jung. Brandenburg hat der Studie zufolge bundesweit die höchste prozentuale Opferzahl bei Tötungsdelikten. Im Jahr der Erhebung hatte das Land demnach 1,6 gewaltsam Getötete pro 100.000 Einwohner zu beklagen.

Thomas Jung äußert deshalb scharfe Kritik an der Landesregierung: „Mit den Ergebnissen dieser Studie ist empirisch belegt, dass die Landesregierung eine katastrophale Sicherheitspolitik betreibt. Brandenburg bekommt die Quittung für gefälschte Statistiken, für das Kaputtsparen der Polizei und für allgemeine sicherheitspolitische Konzeptionslosigkeit!“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Liberal-Konservatives Forum, Fred Förster and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Gaby WeBundesweit! Jahrelanger successiver Abbau der Polizeipräsenz, Straftäter werden nach Aufnahme der Personalien wieder freigelassen, viel zu milde Strafen bzw. Bewährungsstrafen.

1 Woche her

1 Reply

Avatar

Thomas Drewsihr wolt nur rann mer nicht

1 Woche her

Thomas Drews

Thomas Drewsnur cdu

1 Woche her

Thomas Drews

Egon LarsenDas ist in der gesamten BRD so! Der Staat und seine Medien und Blockparteien Lügen nur noch und schönen die Statistiken!

1 Woche her   ·  2

Egon Larsen

Auf Facebook kommentieren

Bürgerdialog in Templin: Die wirtschaftspolitische Sprecherin Christina Schade spricht über den Arbeitsmarkt und die brandenburgische Wirtschaft.

Über 60 Menschen sind dabei und diskutieren mit! Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Zur Zeit werden Vereinbarungen praktiziert, die an den Feudalismus erinnern. Der Produzent hat 100 % der Milch an "seine" Molkerei zu liefern. Das ohne die Nennung eines Preises. Den bekommt der Milchbauer erst sechs Wochen nach Lieferung von der Molkerei zu erfahren. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Maria Wiesholler, Dieter Humbs and 23 others like this

Martina HungerUnverschämtheit😡😡😡das ist vorsätzlicher Betrug 👎🏼👎🏼👎🏼

1 Woche her

Martina Hunger

Brigitta BlumeSchluß mit den Ausbeutungsmethoden??

!!!ALL DIESE LEISTUNGEN AUS DEM JAHR 2015!!! WURDEN VOM LAND BRANDENBURG BIS HEUTE NICHT BEZAHLT!!!!
Stellt euch mal vor, IHR würdet seit Januar auf einen wichtigen Teil eures Einkommens warten – während eure Chefs noch große Töne spucken, was sie alles "für die Arbeiter tun". Und die laufenden Kosten werden natürlich weiter verlangt!

Wie würdet ihr euch fühlen?

———————————————————————
(KULAP)
Teil B: Beibehaltung und Einführung ökologischer Anbauverfahren
Teil C: Besonders nachhaltige Verfahren im Ackerbau (in Kulissen)
Nutzung von Ackerflächen als extensives Grünland
Dauerhafte Umwandlung von Ackerland in extensives Grünland
Teil D: Besonders nachhaltige Verfahren auf dem Dauergrünland
Extensive Bewirtschaftung von Einzelflächen auf Grünland durch Verzicht auf mineralische Stickstoffdüngung
Umweltgerechte Bewirtschaftung von bestimmten Grünlandflächen durch Nutzungsbeschränkung infolge später Nutzungstermine
Pflege von Heiden, Trockenrasen und anderen sensiblen Grünlandstandorten
AUKM Moorschonende Stauhaltung
Teil E: Besonders nachhaltige Verfahren bei Dauerkulturen, Pflege extensiver Obstbestände
Teil G: Erhaltung der Vielfalt genetischer Ressourcen in der Landwirtschaft
Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen
Erhaltung tiergenetischer Ressourcen

1 Woche her

Brigitta Blume

Auf Facebook kommentieren

Thomas Jung zu offenen Grenzen
Der innenpolitische Sprecher Thomas Jung: "Der Kontrollverlust an unseren Grenzen ist nicht hinnehmbar – auch die Landesregierung ist hier in der Pflicht, einzugreifen!"
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Anonim An, Suse Schirni and 23 others like this

Dieter Faulenbach da CostaIhr solltet Euch lieber um den Kontrollverlust innerhalb der AfD kümmern.

1 Woche her   ·  1

9 Replies

Dieter Faulenbach da Costa

Peer Lars DöhnertMerkel: Wir müssen lernen unseren Aussengrenzen zu schützen, gaga

1 Woche her   ·  3

Peer Lars Döhnert

Sven HofmannDieses Dummvolk ignoriert doch alles was mit Grenzsicherung zusammen hängt.
Ach was freue ich mich auf die Bundestagswahl 😊
Hoffentlich gibt es keine Wahlbeteiligung von 146 % 😉

1 Woche her   ·  13

1 Reply

Sven Hofmann

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat ein neues Foto hinzugefügt. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

AfD Potsdam, Liberal-Konservatives Forum and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Uta Dubauja — public machen !!!!- nach der verleumdungstrategie in den medien, trägt ja die AFD rein gar nix bei.

1 Woche her

Avatar

Rafal DunalGlückwunsch!!

1 Woche her   ·  1

Rafal Dunal

Harry ZürchNa geht doch!!

1 Woche her   ·  1

Harry Zürch

Margot ScholzPerfekt 😀

1 Woche her   ·  1

Margot Scholz

Kendi H. RosePrima !

1 Woche her   ·  1

Kendi H. Rose

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Keine Atteste an Asylbewerber ausstellen, wenn keine echten Abschiebungshindernisse vorliegen!

Die AfD-Fraktion fordert die Landesregierung dazu auf, Maßnahmen gegen falsche Atteste für Asylbewerber ohne Bleiberecht zu ergreifen. Nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière lassen sich in Deutschland 70 Prozent der unter 40jährigen abgelehnten Asylbewerber krankschreiben. Diese hohen Werte stünden aber im Widerspruch zu allen Erfahrungen, sagte de Maizière.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Thomas Jung, erklärt dazu: „Wir müssen die Ignoranz gegenüber unseren Gesetzen konsequent beenden. Auch in Brandenburg gibt es Fälle, bei denen Ärzte dazu beitragen, dass Asylsuchenden durch eine nicht gerechtfertigte Krankschreibung ein Bleiberecht verschafft wird. Die meisten Bundesländer und auch Brandenburg sehen tatenlos dabei zu.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Harry Graber, Gaby We and 23 others like this

Mario JahnSo mancher AfD-Führer übt permanent und vorsätzlich Ignoranz gegenüber unseren Gesetzen. Wann wird es endlich beendet, dass solche Volksschädlinge sich auf Kosten der Steuerzahler fett fressen dürfen?

1 Woche her   ·  1

Mario Jahn

Bernd LiebnerAuch eine Wahrheit die ausgesprochen werden muss. Die Angst vor der Alternative hat auch mit der Angst vor ausgesprochenen Wahrheiten zu tun.

1 Woche her   ·  5

Bernd Liebner

Gabriele SchneiderEgal ob Krankenschein raus ,viele Deutsche gehen arbeiten auch wenn sie krank sind um ihren Job nicht zu verlieren

1 Woche her   ·  1

Gabriele Schneider

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Landesregierung zögerlich, wenn es um den Gartenbau geht!

Die AfD-Fraktion fordert von der Landesregierung mehr Anstrengungen für die Stärkung des Gartenbaus als Faktor regionaler Wertschöpfung. Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sven Schröder: „Fast ein Jahr nach dem Beschluss zur Förderung des Gartenbaus, den die Landesregierung am 9. Juli 2015 verabschiedete, ist noch nicht viel passiert. Auf die Frage, wie der gärtnerische Berufsstand in die Arbeit und Konzeption miteinbezogen werde beziehungsweise worden sei, antwortet die Landesregierung lapidar, dass die Einrichtung einer entsprechenden Arbeitsgruppe vorgesehen sei. Das ist blanker Hohn und Ausdruck der laschen Arbeitsweise der Landesregierung. Wenn so weitergemacht wird, sehe ich nicht, wie der Beschluss zur Stärkung des Gartenbaus bis 2017 umgesetzt werden soll.“

Hintergrund war eine Kleine Anfrage der CDU zum Arbeitsstand der Landesregierung. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Hw Bong, Andrea Harloff and 23 others like this

Peter Achim BrennerFörderung des Gartenbaus ist auch SEHR wichtig!

7 Stunden her

Peter Achim Brenner

Egon LarsenDas Geld wird für Asylmissbrauch und Willkommenskultur gebraucht auch die kriminelle und gewalttätige SAntifa muss finanziert werden um den Kampf gegen "Rächts" zu verstärken!

1 Woche her

Egon Larsen

Auf Facebook kommentieren

Antwort auf Kleine Anfrage der AfD: Deutlich mehr Tschetschenen kommen nach Brandenburg

Laut der Antwort des Brandenburgischen Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion sind in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits 734 Tschetschenen nach Brandenburg gekommen. Das sind deutlich mehr als dem Vorjahreszeitraum: Von Januar bis April 2015 waren lediglich 221 Tschetschenen eingereist. Im gesamten Jahr 2015 waren 1.139 Tschetschenen nach Brandenburg gekommen.

„Die steigende Zahl von Tschetschenen unter den Asylbewerbern in Brandenburg ist besorgniserregend“, sagt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas Jung. Erst im Februar hatte das Innenministerium mitgeteilt, dass die Anhänger des islamistisch-salafistischen Spektrums in Brandenburg nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes vorwiegend aus Tschetschenien stammen. Zudem sollen sich bereits etwa 70 Tschetschenen, die als Asylbewerber in Brandenburg leben, dem „Islamischen Staat“ (IS) unterstellt haben. Sicherheitsexperten warnen zudem davor, dass sich Brandenburg zu einem Rückzugsraum für Terroristen entwickelt hat.

„Vor diesem Hintergrund sind die aktuellen Zahlen besonders brisant. Dass sich die Zahl der so genannten islamistischen Gefährder unter den Tschetschenen in Brandenburg nach Angaben des Innenministeriums „im unteren einstelligen Bereich“ bewegt, ist dabei alles andere als beruhigend.“

„Es ist leider zu befürchten, dass es sich nur um die Spitze des Eisberges handelt. Die Landesregierung muss daher umgehend alles unternehmen, um mutmaßliche Islamisten oder gar Terroristen unter der wachsenden Zahl der Asylsuchenden aus Tschetschenien zu identifizieren und dingfest zu machen“, fordert Jung. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Monika Swam Sylvester, Hw Bong and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Karlheinz RissmannDie Tschetschenen sind doch das brutalste Volk aus den ehemaligen Sowjetrepubliken. Wozu genau brauchen wir DIE in Deutschland? Kann man das vielleicht auch mal mit einer Kleinen Anfrage klären, eventuell an Merkel persönlich?

2 Wochen her   ·  3

Avatar

Heike WintersStefan Kania, Kontakt aufzunehmen wäre in der Tat eine gute Idee.
Kadyrow führt mit Sicherheit EXZELLENTE Listen über diese Kopfabschneider !
Das würde uns helfen, sie zu identifizieren.

2 Wochen her   ·  1

1 Reply

Avatar

Volker Witt200 gewaltbereite Typen, egal woher, reichen um ganz Deutschland unsicher zu machen. Wir haben inzwischen zig tausende davon hereingelassen und Merkel macht unbeirrt weiter. Langsam wünsche ich mir Donald Trump als Kanzler.

1 Woche her

Avatar

Stefan KaniaBei den guten Kontakten, die die AfD in den Kreml pflegt, müsste es doch für Sie ein leichtes sein, diese mit Aeroflot schnurstracks wieder in das Reich von Putins Pudel zu expedieren. DAS wäre doch mal ne Maßnahme!

2 Wochen her   ·  2

Avatar

Elviera YuMit diesen Musels von dieser Region hatten die Russen die grōßten Terroristische Probleme,aber wir laden alle ein was später dabei herauskommen kann interessiert diese bescheuerten linken Politik Isioten nicht! "Das konnte doch keiner vorausahnen" werden diese Gauner dann von sich geben

2 Wochen her   ·  3

Elviera Yu

Marco StahlUnd welche Maßnahmen schlägt die AFD konkret vor? Von mehr Kontrolle sülzen kann jeder, weil klingt halt gut.

2 Wochen her

Marco Stahl

Markus KorteJung hat recht. Nur ist die Landesregierung seit Jahren dabei, den Verfassungsschutz arbeitsunfähig zu machen. Stetiger Personalabbau verbunden mit Aufgabenzuwachs und die neueste Erfindung……..tadaaa…..ein Untersungungsausschuss, der mal eben die Akten der letzten 25 Jahre durchgearbeitet haben möchte.

2 Wochen her

Markus Korte

Franco RubachUm hier Terror zu verbreiten alles getarnte unkontrollierte Kriegs Flüchtlinge!

1 Woche her

Franco Rubach

Auf Facebook kommentieren

Steffen Königer (#AfD): "In Brandenburg wurde jemand von der Polizei gefasst, der sich des Terrorismus nicht nur verdächtig gemacht hat, sondern der sogar konkrete Anschlagspläne hier in Deutschland hatte. Ich frage mich: Wie konnte das überhaupt passieren? Wie konnte der hier einreisen und sich wunderbar integriert geben, während er ganz andere Pläne im Hinterkopf hatte?!" Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Michael Borcherding, Loha Voll and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Burghard WunderlichIch freue mich, dass es bald in allen Parlamenten solch hervorragende und vor allen Dingen Klartext sprechende Redner der AfD geben wird.

1 Woche her   ·  3

Avatar

Klaus PeschDas sollten sich mal die RTL Zuschauer ansehen,das ist mitten im leben.

2 Wochen her   ·  8

Avatar

Dirk GrowWie konnte er einreisen ? Die Grenze war doch offen, Gesetze wurden von Polizei , Bundespolizei außer Kraft gesetzt. Das ist ein Straftatbestand von Beamten. Hier macht doch die Polizei ihre eigenen Gesetze nach Lust und Laune , deswegen sind sie bei den Bürgen doch untendurch.

2 Wochen her   ·  3

4 Replies

Avatar

Stefan KaniaIn Brandenburg wurde eine Partei ins Parlament gewählt, die unser Volk spaltet, deren Fraktionsvorsitzender Moslems fehlende Vaterlandsliebe unterstellt – so wie vor 150 Jahren die deutschen Protestanten ihren katholischen Landsleuten vorwarfen, schlechte Deutsche sein und dem Papst eher als dem Kaiser zu gehorchen. Eine Partei, die zwischen deutschblütigen Deutschen und Pass-Deutschen differenziert. Wie konnte das passieren, dass so eine Partei, die nur Hass predigt, ins Parlament gewählt wird?

2 Wochen her   ·  1

10 Replies

Avatar

Christoph GraeserNice der typ liest und liest für ihn geschriebene scheiße nur so vor hat kein einziges festes greifbares argument appeliert nur an gefühle und emotionen und mit seinem abschließendem fazit gibt er nur an wie scheiße seine rede ist weil ihr zu 99% belege hintergründe und beweise fehlten sein ohröffner und arrogantes auftreten am anfang in ungefähr so charmant wie eine nacktschnecke einleitung 0/10 haupteil 0/10 schluss/fazit -1/10 sachbezogene belege: nicht vorhanden
rhetorische mittel 5/10weil viel gefrage nichts gesage
Mein Fazit # 2punkte note 5 Durchgefallen Leider wieder sehr enttäuschend irgentein AFD typie zum Glück hatte ich nicht mehr erwartet. Asso kontext wissen noch sry leute fast vergessen der typ hatte entweder einen schlechtes Leben oder nur scheiße im gehirn mit sowas noch so gut aufzutreten xD
Rede-Analyse #Deutschleistungskurs

17 Stunden her

2 Replies

Avatar

Stefan SchultkeDie Polizei hat gar nichts zu tun damit. Die Politik hat doch dafür gesorgt dass man die Sicherheit im Land systematisch zurück baut. Die Politik erteilt doch die Anweisungen wie mit wem wann zu verfahren ist. Die Polizei ist das ausführende Organ und steht zwischen den Fronten. Völlig überforderte Familienväter und Mütter die Tag für Tag den Mist von jeden frustrierten Bürger und fordernden Asylanten ertragen müssen.
Schafft die Rundfunkgebühren ab und steckt das Geld in die Deutsche Polizeiarbeit. Dafür zahle ich auch gern 20€ im Monat.

2 Wochen her   ·  5

1 Reply

Avatar

Andrea Grambitterso schön kann Politik sein

2 Wochen her   ·  2

Avatar

Lasaref Lazregwählen Sie afd. es ist ( Imperativ ) soweiter kann nicht weiter gehen. Stoppt diese…wahnsinn Deutschland und Europa gehen zugrund..
afd können uns hilfen.

7 Stunden her

Avatar

Jörg GollyEinzelfall von weiß nicht genau wie vielen

6 Tage her

Avatar

Rustam Taghiyevweil es in Deutschland zu viele Menschen in hoechsten Aemtern gibt, die dieses Land hassen.

1 Woche her

Avatar

Christiane Schiller

6 Tage her

Avatar

Daniel BachnerGuter Mann 👍🏻👍🏻👍🏻

1 Woche her

Daniel Bachner

Siegfried Wuschko

1 Woche her

Siegfried Wuschko

Siegfried Wuschko

1 Woche her

Siegfried Wuschko

Kinta Kunte

2 Wochen her

Kinta Kunte

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion lehnt Beschlussvorlage der Enquete-Kommission 6/1 ab

Die Enquete-Kommission „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels“ des Brandenburgischen Landtags stimmt heute (Freitag) über die Schlussfolgerungen aus ihrer Informationsreise in den Großraum Madrid ab.

Dazu teilt die AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg mit:

Der AfD-Fraktion wurde nicht die Möglichkeit gegeben, die erarbeitete Beschlussvorlage vor der heutigen Sitzung der Enquete-Kommission mit zu unterzeichnen. „Wieder einmal wird versucht, die AfD politisch auszugrenzen“, kritisiert Sven Schröder, Vertreter der AfD-Fraktion in der Enquete-Kommission.

Die AfD- Fraktion hat sich nach eingehender Prüfung des Papiers am Mittwoch dazu entschlossen, der Beschlussvorlage nicht zuzustimmen. Dies obwohl dort einige wenige AfD konforme Zielsetzungen formuliert wurden, wie etwa die Forderung, die ländlichen Regionen nicht sich selbst zu überlassen und Voraussetzungen zu schaffen, damit die Bürger auch weiterhin in den Dörfern leben können.

Dennoch finden sich in der Beschlussvorlage überwiegend aussageschwache Allgemeinplätze zur Zukunft der von der demographischen Krise betroffenen Regionen, durch die insgesamt die Sinnhaftigkeit solcher „Lernreisen“ in Frage gestellt wird. Als ein Ergebnis der Reise betont das Papier beispielsweise die „Bedeutung junger Frauen für die Entwicklung der Regionen“. Dazu Sven Schröder: „Für diese Erkenntnis hätte die Enquete-Kommission nun wirklich nicht nach Spanien reisen müssen. Wenn am Ende derartige Ergebnisse stehen, können wir uns solche Reisen auf Kosten der Steuerzahler künftig sparen.“

„Wir haben bereits 2014 in unserem Wahlprogramm gefordert, sterbenden Dörfern in Brandenburg durch gezielte Maßnahmen neue Entwicklungschancen zu geben“, erinnert Sven Schröder. „Deshalb ist ein solches Papier in der Relation zum Aufwand aus Sicht der AfD nicht zielführend!“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Hw Bong, Margarete Müller and 23 others like this

Bernd GoersWenn es dort um Brandenburg geht dann kann man auch im schönen Brandenburger Land seine Sitzungen halten.

2 Wochen her

Bernd Goers

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat ein neues Foto hinzugefügt. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Michael Gnad, Roland Knebel and 23 others like this

Dirk GrowNur rückwärtsgewandt anders habe ich diesen Herrn noch nicht gesehen und auf die Ostdeutschen drauf hauen. Der Werdegang sagt eigentlich alles ,CDU,CSU,Republikaner,NPD(Quelle wiki ). Was suchen solchen Leute in der AFD. ? Man sollte sich von solchen Leuten trennen.

2 Wochen her

1 Reply

Dirk Grow

Werner SchwarzWenn Merkel so weitermacht…sehe ich eine Wiederholung…

2 Wochen her   ·  2

Werner Schwarz

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion: Maghrebstaaten als sichere Herkunftsstaaten: Landesregierung muss im Bundesrat zustimmen!

Die brandenburgische AfD-Fraktion fordert die Landesregierung dazu auf, im Bundesrat für die Einstufung der Maghrebstaaten als sichere Herkunftsstaaten zu stimmen. Ein Sprecher der Landesregierung hatte zuvor eine Enthaltung angekündigt, weil die #SPD bei der Abstimmung zustimmen will, während die #Linke die Regelung ablehnt. Mit dem neuen Asylpaket sollen die nordafrikanischen Länder Algerien, Tunesien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden, um einen Missbrauch des Asylrechts durch Einwanderer aus diesen Ländern zu verhindern.

Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher Thomas Jung: „Brandenburg darf bei dieser wichtigen Entscheidung nicht herumeiern, sondern muss ein klares Zeichen für eine Wende zum asylpolitischen Realismus setzen! Entscheidend ist, dass schnellere Asylverfahren ermöglicht werden und dass ein Signal gegen die unkontrollierte Zuwanderung aus diesen Ländern gesetzt wird. Um diese Ziele zu erreichen, ist die Zustimmung zu dem Asylpaket eine unabdingbare Voraussetzung.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Michael Gnad, Roland Knebel and 23 others like this

Harry ZürchGenauso ist es !!!!!!!

2 Wochen her   ·  2

Harry Zürch

Auf Facebook kommentieren

Die #AfD-Landtagsfraktion veranstaltet einen weiteren Bürgerdialog. Diesmal in Templin: Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Hw Bong, Andrea Harloff and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Lea De la SernaHALLO wichtig, ich brauche dringend die Rezept für ein echte deutsche Butterbrot! Seid nunmehr 10-17,5 Jahren essen meine Kinder Brote, aber ist nicht die richtige Rezept, weil Haare und Augen der Kinder werden immer dunkler. Nun habe ich LEBENSANGST !!!=!=!"(("!!!!!!&&&&

1 Woche her   ·  1

10 Replies

Avatar

Dieter Faulenbach da CostaDer ehemalige Chef der Hessischen Staatskanzlei mit 58 Knöllchen und dem Bekenntnis, dass ihn Regeln nicht interessieren. Wie geht das?

1 Woche her   ·  1

24 Replies

Avatar

Patrick GroßEine Mutter zweier Kinder wird in GB umgebracht. Mal schauen, wohin Nationalismus alles führen kann….1933 reloaded :(

2 Wochen her   ·  2

10 Replies

Avatar

Claudia HermannIch höre und lese immer nur Kritik und Hasstiraden………Lösungen bitte

2 Wochen her   ·  1

10 Replies

Avatar

Tilo BräuerAFD, gegründet von Wirtschaftswissenschaftlern=Systempartei… Ihr seid nicht die Lösung auch wenn ihr interessante Ansichten pflegt!
Ein Leben in Freiheit definiert sich für mich anders.

2 Wochen her   ·  1

4 Replies

Tilo Bräuer

Daniel DanzigerIch bring Torten mit :)

2 Wochen her   ·  3

2 Replies

Daniel Danziger

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat 3 neue Fotos hinzugefügt.

Bürgerdialog der AfD-Fraktion heute in Cottbus/Kiekebusch.

"Wir sind da und legen den salzigen Finger in die offenen Wunden der Landesregierung!"
– Andreas Kalbitz, stellv. Fraktionsvorsitzender

"Wir tragen dazu bei, dass die Regierungsparteien unter Druck geraten."
– Thomas Jung, innenpolitischer Sprecher

"Eine faire Berichterstattung sieht anders aus. Häufig wird lückenhaft und aus dem Zusammenhang gerissen berichtet!"
– Birgit Bessin, parl. Geschäftsführerin.
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Hw Bong, Heiko Wende and 23 others like this

Auf Facebook kommentieren

Andreas Kalbitz (#AfD) zu Rot-Rot: "Ein lobenswertes Jubiläumsjahr vorzubereiten, das ist eindeutig Geschäft der laufenden Verwaltung und des Ministeriums. Dass sich Abgeordnete mit solchen Dingen – und dann auch noch in einem solchen Detailgrad – beschäftigen müssen, wirft ein bezeichnendes Licht auf den Kleingeist Ihres politischen Gestaltungswillens." Mehr anzeigenWeniger anzeigen

AfD-Fraktion: Innenminister muss gegen Einschränkung der Pressefreiheit in Brandenburg vorgehen!

Die brandenburgische AfD-Fraktion fordert von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) eine Stellungnahme zum Umgang der Stadtverordnetenversammlung (SVV) der Kreisstadt Seelow mit kritischen Journalisten. Der für Seelow zuständige AfD-Landtagsabgeordnete Franz Wiese äußert scharfe Kritik am Verhalten der SVV: „Die SVV hatte gestern ein Kamerateam von der Berichterstattung ausgeschlossen. Auf der Sitzung der Stadtverordneten sollte unter anderem darüber gesprochen werden, ob Seelows Bürgermeister Jörg Schröder unrechtmäßig die Kosten eines privaten Rechtsstreits aus der Stadtkasse bezahlt hat.“

Für den Abgeordneten liegt hier ein eindeutiger Verstoß gegen die Pressefreiheit vor: „Während die Mehrzahl der Brandenburgischen Städte und Gemeinden Bild- und Tonaufzeichnungen der öffentlichen Sitzungen der Gemeindevertreter grundsätzlich erlaubt, geht die Stadt Seelow den umgekehrten Weg: Sie verbietet generell die Aufzeichnung, behält sich aber das Recht vor, genehmen Journalisten die Berichterstattung zu erlauben.“

Wiese betonte, jede brandenburgische Gemeinde habe das Recht, in Ihrer Geschäftsordnung Bild- und Tonaufnahmen zu regeln: „Doch ein Verbot oder eine Erlaubnis gilt dann für alle Journalisten und kann von der SVV nicht selektiv vergeben werden, sodass nur ,linientreue‘ Journalisten zugelassen werden.“

Der Abgeordnete hat die Sitzung gestern als Gast besucht: „Ich war wie vor den Kopf gestoßen. Als hätte es die Wende nie gegeben. Da wurde auch ganz offen gesagt, dass die Journalisten, die ,gut‘ über die Arbeit der SVV berichten würden, drehen dürfen. Die anderen nicht. Da gab es auch kein Unrechtsbewusstsein – das war SED live im Saal des Kreiskulturhauses. Ich werde wegen diesen Falls auch vom Innenministerium eine Stellungnahme einfordern.“ Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Sylvia Buendowski, Bert Hoffmann and 23 others like this

Wolfgang HielscherDie Bagage in Seelow sass frueher in der Stasihochburg Strausberg. Was soll sich aendern nur weil sie jetzt in Seelow sitzen

2 Wochen her   ·  3

Wolfgang Hielscher

Bernd GoersDas ist ein Angriff auf die freie Berichterstattung, wer so reagiert der hat Dreck am Stecken.

2 Wochen her

Bernd Goers

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag hat 3 neue Fotos (14. Juni um 22:30) hinzugefügt.

Am 14.06.2016 veranstaltete die #AfD-Fraktion einen Bürgerdialog in Jüterbog. Mit den knapp 50 Gästen wurden interessante und lebhafte Diskussionen geführt. Der Fraktionsvorsitzende aus Sachsen-Anhalt André Poggenburg, der stellv. Fraktionsvorsitzende Andreas Kalbitz und die parl. Geschäftsführerin Birgit Bessin gingen auf die Fragen der Gäste ein und berichteten über die oppositionelle Fraktionsarbeit aus den Landtagen in Potsdam und Magdeburg. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Pierre Linde, Kevin Dortmund and 23 others like this

André KrahwinkelEine Meldung an Alexander Gauland ;). Die Antifanten auf der Rigaer Str. In Berlin finden Flüchtlinge gut, aber sie wollen sie nicht als Nachbarn haben hehehe. Kürzlich wurden die Räume für Flüchtlinge geräumt hehe

1 Woche her   ·  1

André Krahwinkel

Auf Facebook kommentieren

Steffen Königer (#AfD): "Fakt ist, dass die Landesregierung beim Thema Freiwilligendienste zwar gerne Sonntagsreden schwingt, konkret und in der Praxis ist Rot-Rot aber diese für unsere Gesellschaft wichtige Einrichtung aber herzlich egal!" Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Gabriele Gerber, Peter Mühlbauer and 23 others like this

Bisherige Kommentare sehen

Petra BredlowSympathisch der Mensch 😃👍

2 Wochen her

Avatar

Andreas LangeEigentlich der richtige Kanzlerkandidat 2017 für die AfD!

2 Wochen her

Andreas Lange

Friedrich StörenIch mag den Kerl einfach 😄👍

Ich hab immer n grinsen wenn der redet

Weiter so!

2 Wochen her   ·  7

1 Reply

Friedrich Stören

Gudrun Kalbe

2 Wochen her

Gudrun Kalbe

Gabre Ingrid

2 Wochen her

Gabre Ingrid

Auf Facebook kommentieren

Bürgerdialog der #AfD-Landtagsfraktion. Diesmal in Cottbus: Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Sören Baer, Sim Zue and 23 others like this

Auf Facebook kommentieren

AfD-Fraktion kritisiert Personalmangel bei Bundespolizei in Brandenburg

Angesichts des wachsenden Einwanderungsdrucks an der deutsch-polnischen Grenze und der kritischen Personallage bei der Bundespolizei fordert die AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg die Landesregierung auf, rasch zu handeln, um die innere Sicherheit in Brandenburg nicht zu gefährden.

„Wenn schon aus Reihen der Bundespolizei Zweifel an der eigenen Einsatzfähigkeit an der Grenze zu Polen geäußert werden, müssen bei der Landesregierung alle Alarmglocken läuten“, mahnt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg, Thomas Jung mit Blick auf entsprechende Äußerungen des Vorsitzenden der Bundespolizeigewerkschaft Berlin/Brandenburg, Axel Bonitz.

„Es ist ein Unding, dass immer noch Bundespolizisten aus Brandenburg zum Grenzschutz nach Bayern und an die Berliner Flughäfen abkommandiert werden, während in Brandenburg aus Personalmangel kaum noch gegen Schleuserbanden vorgegangen werden kann“, kritisiert Jung.

„Die Landesregierung muss beim Bundesinnenministerium und der Bundespolizei Druck machen, damit Brandenburgs Grenz zu Polen endlich wieder konsequent kontrolliert werden kann. Eine Politik der offenen Grenze für illegale Einwanderer ist gerade auch angesichts der Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus unverantwortlich!“

Seit der Sperrung der Balkanroute mehren sich die Anzeichen, dass immer mehr Flüchtlinge versuchen, über Polen nach Deutschland zu kommen. Laut Medienberichten kommen derzeit täglich bis zu 1.000 Flüchtlinge illegal über die Ostgrenze ins Land. Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

Sim Zue, Ilka Kilian and 23 others like this

Wolfgang PollmannDer gesunde Menschenverstand (den man ja bei Merkel & Co. vergeblich sucht) sagt mir auch, dass ich mit einem Liter Farbe nur soundso viele Quadratmeter streichen kann. Irgendwann geht mir die Farbe aus.

2 Wochen her

Wolfgang Pollmann

Matthias MollstätterDas ist mit Sicherheit so gewollt. Es scheint so das alles dafür getan wird das die Leute ungehindert ins Land können

2 Wochen her   ·  3

Matthias Mollstätter

Egon LarsenDas ist politisch so gewollt! Merkel hat die neue Fluchtroute über Polen eröffnet! Auch dieses Jahr schleust Merkel über 1 Millionen Scheinflüchtlinge nach Deutschland ganz still und heimlich!

2 Wochen her   ·  3

Egon Larsen

Auf Facebook kommentieren