Hohe Azubi-Abbrecherquote in Brandenburg: Lehrlinge müssen bessere Voraussetzungen erhalten

Hohe Azubi-Abbrecherquote in Brandenburg: Lehrlinge müssen bessere Voraussetzungen erhalten

Hohe Azubi-Abbrecherquote in Brandenburg: Lehrlinge müssen bessere Voraussetzungen erhalten

 

06. April 2018
Angesichts der hohen Azubi-Abbrecherquote in Deutschland und insbesondere in Brandenburg fordert die AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg politische Konsequenzen hinsichtlich der Vorbereitung auf die Lehre. Aus dem Entwurf des Berufsbildungsberichts 2018 geht hervor, dass die Auflösungsquote für Ausbildungsverträge bundesweit bei rund 26 Prozent und in Brandenburg gar bei rund 32 Prozent liegt.
Die wirtschaftspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Christina Schade, teilt dazu mit:
„Die alarmierend hohe Abbrecherquote bei Auszubildenden bedeutet eine doppelte Katastrophe: Einerseits entsteht durch die abgebrochenen Lehren ein immenser volkswirtschaftlicher Schaden – und andererseits stehen hinter den Zahlen verlorene Jahre für viele junge Menschen in Brandenburg. Es greift aber zu kurz, wenn die Ursache nur in einer oftmals unbefriedigenden Bezahlung gesucht wird. Vielmehr müssen wir hinterfragen, ob Auszubildende derzeit adäquat auf ihre Lehre vorbereitet werden und ob die Landesregierung hierfür die richtigen Weichen gestellt hat.
Denn die unmittelbare Berufsvorbereitung in Brandenburg funktioniert offensichtlich nicht optimal, wenn sich bei Unternehmern der Eindruck verstärkt, dass immer mehr Auszubildende auch nach dem Ausbildungsvertrag noch nicht genau wissen, in welche Richtung sie beruflich gehen wollen. Außerdem klagen Arbeitgeber über sich verschlechternde Kompetenzen der Auszubildenden – nicht selten betrifft dies sogar das Lesen, Schreiben und Rechnen. Zudem haben die Unternehmer nicht zuletzt aufgrund der ausufernden Bürokratie zu geringe zeitliche Ressourcen, um sich beispielsweise zur Genüge um die Weiterbildung von Azubis kümmern zu können. Wenn die Landesregierung – wie so oft mit unterdurchschnittlichen Ergebnissen im Bundesvergleich – auf diese grundsätzlichen Baustellen mit der Forderung nach einer Mindestausbildungsvergütung reagiert, dann doktert sie damit nur an den Symptomen herum, ohne die tatsächlichen Probleme anzupacken.“

 

Lion Edler
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0171) 5654618
E-Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close