Islamisten: Landesregierung muss endlich handeln

Islamisten: Landesregierung muss endlich handeln

Islamisten: Landesregierung muss endlich handeln

Pressemitteilung
13. März 2017
 
In Brandenburg steigt die Zahl tschetschenischer Islamisten mit Verbindungen zum Islamischen Staat. Das berichtet der rbb unter Berufung auf den brandenburgischen Verfassungsschutz. Von den mindestens 80 Islamisten in Brandenburg seien die meisten gewaltbereite Tschetschenen.
Dazu teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, mit:
„Die AfD-Fraktion hat immer wieder auf das Problem der Tschetschenen hingewiesen und gefordert, die Grenze zu Polen intensiv zu überwachen, um dieses Schlupfloch für Islamisten zu stopfen. Doch Ministerpräsident Dietmar Woidke hat das Thema vom Tisch gewischt.  Angesichts der steigenden Gefahr, die von den meist gewaltbereiten Islamisten ausgeht, erwarte ich, dass Woidke endlich die AfD-Forderung unterstützt und sich auf Bundesebene dafür einsetzt, dass die Bundespolizei an der Grenze deutlich verstärkt wird.“

Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1820
presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close