Kleine Anfrage: Auswirkungen der Geflügelpest im Land Brandenburg

Kleine Anfrage: Auswirkungen der Geflügelpest im Land Brandenburg

 
Nach Angaben des Landesbauernverbandes sind in Brandenburg bisher 9 positive Nachweise der Geflügel-pest in Nutztierbeständen festgestellt worden. Das hat zur Tötung von 99.000 Puten und 56.000 Enten ge-führt. Große Probleme sind infolge des flächendeckenden und unbefristeten Aufstallungsgebotes für die Hal-tung von Legehennen im Freiland, die Haltung von Freilandgänsen und -enten sowie für das Rassegeflügel entstanden. Die Halter von Legehennen dürfen die Eier nach Ablauf der Frist von 12 Wochen nicht mehr als Freilandeier vermarkten. Das hat Mindereinnahmen von bis zu 30% zur Folge.
Anfrage und Antwort als PDF

Close