Maghreb-Staaten: Woidke fällt Bundes-SPD in den Rücken

Maghreb-Staaten: Woidke fällt Bundes-SPD in den Rücken

Maghreb-Staaten: Woidke fällt Bundes-SPD in den Rücken

 
Pressemitteilung
10. März 2017
 
Mit den Stimmen Brandenburgs hat der Bundesrat am Freitag die Pläne der schwarz-roten Bundesregierung verhindert, Algerien, Marokko und Tunesien als sogenannte sichere Herkunftsländer einzustufen.
Dazu teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, mit:
„Mit seiner Verweigerungshaltung ist Ministerpräsident Dietmar Woidke seiner eigenen Partei in den Rücken gefallen. Das ist schon besonders bemerkenswert und ein Verrat an den eigenen Wählern. Wir von der AfD haben dagegen immer Klartext gesprochen: Antänzer und Kriminelle aus den Maghreb-Staaten müssen sofort abgeschoben werden. Daher ist die Einstufung dieser Staaten als sichere Herkunftsländer dringend erforderlich.“

Kontakt:
AfD-Fraktion Pressestelle
Alter Markt 1
14467 Potsdam
Telefon: (0331) 966-1820
presse@afd-fraktion-brandenburg.de

Close