Pressemitteilung: Stoppt den Akademisierungswahn

Pressemitteilung: Stoppt den Akademisierungswahn

Pressemitteilung: Stoppt den Akademisierungswahn

Pressemitteilung

04. Dezember 2014

Stoppt den Akademisierungswahn!“ AfD-Landtagsfraktion bekräftigt Forderung aus dem Landtagswahlprogramm der Alternative für Deutschland. Birgit Bessin: „Der Fachkräftemangel ist hausgemacht. Nicht jeder junge Brandenburger muss studieren. Ein gutes Leben und ein gutes Auskommen kann es auch ohne Hochschulabschluss geben!“

Jedes Jahr steigen die Zahlen hier bei uns in Brandenburg: Immer mehr junge Leute machen Abitur, immer weniger ihren Abschluss in der Sekundarstufe 1. Die Folgen sind weitreichend: Fast jeder, der ein Abitur macht, will dann auch ein Studium beginnen. Für eine traditionelle Berufsausbildung entscheiden sich immer weniger Schulabgänger. Das hat bereits in der Vergangenheit den Fachkräftemangel in der Region verschärft und diese Entwicklung wird immer weiter voranschreiten. Hunderte Ausbildungsplätze können jedes Jahr in Brandenburg nicht besetzt werden, weil es keine Bewerber gibt.

Dazu erklärt die Parlamentarische Geschäftsführerin der AfD-Fraktion im Landtag, Birgit Bessin: „Eine Gesellschaft braucht nicht nur Akademiker. Wir benötigen in Brandenburg in den nächsten Jahren viele Tausend Fachkräfte. Für Industriearbeitsplätze aber auch im traditionellen Handwerk. Es kann nicht die Lösung sein, unser Land für alle Einwanderer zu öffnen und zu hoffen, dass schon ein paar Facharbeiter dabei sein werden, für die wir den geeigneten Arbeitsplatz haben. Wir müssen schon frühzeitig beginnen, an unserer Schulen für Ausbildungsberufe zu werben und deren Akzeptanz zu stärken. Die Schüler aber insbesondere auch deren Eltern müssen wissen, dass sich junge Leute mit einer guten Ausbildung eine Zukunft und ihren gesicherten Platz in unserer Gesellschaft schaffen. Wenn wir dieses Problem so schnell wie möglich angehen, wird der vielbeschworene Fachkräftemangel Brandenburg weniger hart treffen als jetzt noch vorhergesagt.“

Kontakt für die Presse:

Detlev Frye

Pressesprecher der AfD-Fraktion

im Brandenburgischen Landtag

Tel. (0331) 966-1820

detlev.frye@afd-fraktion-brandenburg.de

 

Foto: Nick Wolfinger / Lizenz

 

Close