fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau
Pressemitteilung
18.12.2020

AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg: Subsidiär Schutzbedürftige machen Erholungsurlaub im Herkunftsland

Gestern wurde offiziell, was die AfD seit Jahren weiß und anprangert. Innenminister Stübgen bestätigte im Zusammenhang mit einer mündlichen Anfrage der Linken-Abgeordneten Johlige, dass subsidiär Schutzberechtigte mehrmals in ihr Heimatland fliegen und auch unversehrt wieder zurückkommen. Was Altparteien und Linke wohl gern unter der Decke halten würden, kommt nun doch, wohl eher unbeabsichtigt, ans Tageslicht. Hier liegen dem deutschen Steuerzahler letztendlich Betrüger auf der Tasche. Wer Erholungsurlaub in dem Land macht, ist dort sicher nicht verfolgt oder vom Krieg bedroht, sondern entlarvt stattdessen, dass er nur nach Deutschland gekommen ist, um von den wirtschaftlichen Vorteilen hierzulande zu profitieren. Ein derartiges Verhalten ist vollkommen inakzeptabel und jede Regierung, die noch halbwegs bei Sinnen ist, würde derartigen Betrügern die Wiedereinreise sofort verweigern. Stattdessen betiteln unsere Befehlsempfänger der EU und die Kanzlerin diese weiterhin durch die Bank als Schutzbedürftige und Flüchtlinge sorgen für deren Vollversorgung.
Pressekontakt:

Pressestelle der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de
facebook twitter youtube website instagram 
fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau