fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau
Pressemitteilung
30.10.2020

AfD-Fraktion: Schaden für Familien durch neuen Lockdown

Die Bundeskanzlerin und die Minister haben einen zweiten Lockdown beschlossen. Dieser wird erneute Auswirkungen auf das Sozialleben in Brandenburg haben.

Die familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin, erklärt dazu: „Trotz der weiterhin geringen Anzahl an Corona-Erkrankten und der praktisch nicht existenten Auslastung des Gesundheitssystems, soll die Bevölkerung erneut maximal drangsaliert werden. Die Auswirkungen sind nicht nur für unsere Wirtschaft, sondern auch für unsere Familien, insbesondere unsere Kinder, erneut zum Nachteil: Wegfall von Freizeitangeboten, Reduzierung der Kontakte zwischen Familienmitgliedern und Freunden, etc. Dass dies für die Psyche vieler Bürger schädlich sein kann, war schon im Frühjahr zu beobachten. Endgültig den Verstand verloren zu haben scheint der SPD-Gesundheitsguru Karl Lauterbach, der vom Durchsuchen von Privatwohnungen wegen mutmaßlicher Verstöße gegen die Coronamaßnahmen schwadroniert. Diese Forderung ist reine Panikmache und absolut unverhältnismäßig. Es wird Zeit, dass die Landesregierung Brandenburg nicht blindlings der Bundeskanzlerin folgt, sondern zum Wohle der Brandenburger den Kopf einschaltet und den Weg der Freiheit beschreitet.“
Pressekontakt:

Natalja Czechura
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de
facebook twitter youtube website instagram 
fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau