Pressemitteilung
16. Januar 2019

  

Andreas Kalbitz:

„Islamisten sind eine doppelte Gefahr für unsere Gesellschaft!“

Radikale Islamisten und Salafisten sind häufig tief auch in weitere kriminelle Machenschaften wie Drogenhandel, Erpressungen oder Diebstähle verwickelt. Der Politikwissenschaftler Prof. Hans-Gerd Jaschke hat über seine Erkenntnisse heute den Berliner Parlamentsausschuss für Verfassungsschutz informiert. Junge extremistisch und salafistisch eingestellte Muslime seien demnach häufig auch kriminell und hätten entsprechende Kontakte.
 
Dazu erklärt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Andreas Kalbitz:
 
„An diesem Beispiel ist leider nur zu gut zu sehen, wohin offene Grenzen, eine unkontrollierte Zuwanderung, eine schlampige Überwachung von Gefährdern, eine kaputtgesparte Polizei und überlastete Gerichte führen: Junge Islamisten bedrohen das friedliche Zusammenleben der Deutschen in Deutschland gleich doppelt. Zum einen durch intensive kriminelle Karrieren, zum anderen durch pseudo-religiös motivierten Terror. Oft sogenannte „Flüchtlinge“, die unsere Gesellschaft zersetzen, unser Gesellschaftssystem ablehnen und unseren Staat mit den Mitteln des Terrors bekämpfen. Und die Vertreter der bunten Einheitspartei aus SPD/Linken/CDU und Grünen stehen dabei und klatschen Applaus, denn das ist es offensichtlich, was die Deutschland-Abschaffer sich erträumen. Dem stellt sich mit der AfD nur eine einzige Partei entgegen. Hier gilt es zukünftig hart durchzugreifen: Beobachten, erwischen, verurteilen, abschieben. Das ist der einzige mögliche Weg!“

 

Pressekontakt:

Detlev Frye
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---