Pressemitteilung
23. Januar 2020

 


Christoph Berndt: „Der 8. Mai ist für uns Deutsche ein Grund nachzudenken, aber kein Grund zu feiern“

Die AfD-Landtagsfraktion hat am Donnerstag einen Gesetzentwurf der Linken abgelehnt, der darauf abzielte, den 8. Mai in Brandenburg als Feiertag – nicht als Gedenktag – begehen zu wollen.

Der kulturpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Christoph Berndt, teilt dazu mit:

„Allzu oft verfehlen wir hierzulande das rechte Maß, namentlich, wenn es um Deutschland und die deutsche Geschichte geht. Der 8. Mai ist für uns Deutsche ein Grund nachzudenken, aber kein Grund zu feiern. War er ein Tag der Befreiung, so war er doch kein Tag der Freiheit.

Der Befreiung vom Krieg und von der nationalsozialistischen Diktatur folgten die Besetzung und die Teilung Deutschlands, der Kalte Krieg und eine stalinistische Diktatur. Die Linke gib sich einer Illusion hin, wenn sie hofft, mit der Feier des 8. Mai der eigenen Geschichte zu entkommen.“


 

Pressekontakt:

Lion Edler
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---