Pressemitteilung
17. Februar 2020

 


Lena Duggen: „Antifa-Kampftrainings dürfen keinen Platz in Brandenburg haben“

Die Stadt Potsdam hat keine Bedenken gegen die erneute Durchführung eines dubiosen Antifa-Kampftrainings im linksradikalen Potsdamer Jugendzentrum „Freiland“, das vom Brandenburger Verfassungsschutz kritisch beäugt wird. Alljährlich wird das Freizeitzentrum von der Stadt mit Fördermitteln in Höhe von 190.000 Euro unterstützt.

Die innenpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Lena Duggen, teilt dazu mit:

„Antifa-Kampftrainings dürfen keinen Platz in Brandenburg haben. Es ist ein skandalöser Zustand, dass linksextreme Strukturen offen gefördert werden, obwohl der Verfassungsschutz selbst unter einem SPD-Ministerium einräumen musste, dass es sich hier nicht um harmlose Freizeitkultur handelt.

Jedes Mal, wenn die dubiosen Aktionen des Freizeitzentrums thematisiert werden, hat ,Freiland‘ eine andere Ausrede parat, um das eindeutige Kokettieren mit Gewalt und Polizeifeindlichkeit zu verschleiern. Hier werden jungen Menschen asoziale Wertvorstellungen vermittelt und die Altparteien gucken tatenlos zu.“

 

Pressekontakt:

Lion Edler
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---