Pressemitteilung
14. August 2020

 


AfD-Fraktion: Telefonseelsorge in Brandenburg stärken

 

Die Regierungsmaßnahmen im Rahmen der sog. Coronapandemie dauern an. Neben wirtschaftlichen Schäden wachsen auch die seelischen Strapazen der Menschen weiter. Finanzielle Nöte, Existenzangst, Einsamkeit und die Furcht vor einem zweiten Lockdown treibt sie um. Für besonders leidende Mitbürger gibt es zum Glück die Telefonseelsorge, die seit Ausbruch der Krise eine immer größere Inanspruchnahme gefunden hat. Rund um die Uhr führen Ehrenamtliche Hilfstelefonate, um vor Isolation, Depression oder sogar Suizidgedanken abzuhelfen. Angesichts einer laut Bundesregierung drohenden „zweiten Welle“ gilt es, die seelische Hilfe für die Bürger Brandenburgs zu stärken und dafür die Telefonseelsorgeeinrichtungen finanziell zu unterstützen.

Die religionspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Kathi Muxel, stellt fest: „Die letzten Monate in der Krise haben gezeigt, dass ein offenes Ohr für das Leid und die Belastung der Menschen eine große Hilfe sein und wieder Hoffnung geben kann. Sollten die Maßnahmen der Regierung anhalten und obendrein ein erneuter Lockdown stattfinden, ist es unabdingbar, dieses Hilfsangebot auszuweiten und finanziell dafür angemessen auszurüsten. Den Telefonseelsorgeeinrichtungen muss nicht nur der gebührende Dank und die gesellschaftliche Anerkennung zuteilwerden, sondern auch ein materieller Ausgleich. In Berlin fördert der Senat die Telefonseelsorge mit 65.000 Euro, dort funktioniert das anonyme Hilfsangebot bereits. In Brandenburg hingegen bleibt diese Fürsorge auf der Strecke. Der Antrag der AfD-Fraktion zur Stärkung der Einrichtungen wurde allerdings, wie immer, von allen Altparteien abgelehnt. Dies ist ein Unding. Das seelische Leid der Bürger, verursacht durch die Handhabung der Coronakrise, muss endlich ernstgenommen werden. Die hier zustande kommenden Verwerfungen und Tragödien dürfen nicht aufgrund ideologischer Absichten ignoriert werden!“

 

Pressekontakt:

Pressestelle
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---