Pressemitteilung
14. August 2020

 


Dennis Hohloch (AfD): „Wir brauchen Lehrpläne, keine Leerpläne!“

 

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gab den Schulen unmittelbar vor Beginn der Sommerferien „Empfehlungen“, wie die Rahmenlehrpläne „entrümpelt“ werden könnten. Dabei können Themen und Inhalte ganzer Fächer auf der Grundlage sogenannter Negativlisten regelrecht zusammengestrichen werden – übrig blieben Rumpflehrpläne, die nicht auf Vermittlung von Wissen, dafür umso mehr auf ideologische Formung abzielen.

Hierzu erklärt der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Dennis Hohloch: „Britta Ernst (SPD) bleibt ihrem bildungsfeindlichen Kurs auch im neuen Schuljahr treu: Wer Schüler mit dem Thema ‚kulturelle Vielfalt‘ dauerbeschallen will, statt ihnen Kenntnisse über bedeutsame historische Ereignisse zu vermitteln, der beweist, dass ihm die ideologische Schulung junger Menschen wichtiger ist als die Aneignung handfesten Wissens.

Wer Kerninhalte in den Naturwissenschaften wie die Goldene Regel der Mechanik oder das Periodensystem der Elemente für entbehrlich hält, der offenbart ein solch verqueres Verständnis von Bildung, dass einem angst und bange werden muss. 

Dieser bildungspolitische Kahlschlag muss eingestellt werden. Wir rufen deshalb die Brandenburger Lehrer dazu auf, diese inakzeptablen Vorschläge zu ignorieren und sich mit ganzer Kraft für eine hochwertige Bildung einzusetzen! Wir brauchen Lehrpläne, keine Leerpläne!“

 

Pressekontakt:

Pressestelle
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---