Pressemitteilung
15. August 2020

 


AfD-Fraktion: Jugendarbeitslosigkeit von Ausländern in der Lausitz um über 100% gestiegen

 

Auf eine Anfrage der AfD-Fraktion Brandenburg stellte sich heraus, dass die Zahl von ausländischen Jugendlichen ohne Arbeit in Teilen der Lausitz laut der Agentur für Arbeit im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 100% gestiegen ist. Besonders die statistischen Daten für die Stadt Cottbus und den Landkreis Spree-Neiße weisen auf fatale Entwicklungen hin.

Der arbeitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Daniel Münschke, stellt dazu fest: „Die von den Altparteien stets geforderte und geförderte Migration als Heilmittel für unsere Wirtschaft wird einmal mehr von der Realität als Irrweg gestraft. Wie die Zahlen der Agentur für Arbeit aufzeigen, ist die Integration junger Migranten in den Arbeitsmarkt kläglich gescheitert. Hier ist von der etablierten Politik ein Pfad beschritten worden, der letztendlich nur immer desaströsere Folgen mit sich bringen wird. Dabei ist besonders der Landkreis Spree-Neiße, für den ich als direkt gewählter Volksvertreter im Landtag tätig sein darf, von dieser Problematik betroffen. Es gilt angesichts dieser fatalen Entwicklung, endgültig von dem ideologischen Multikulti-Projekt Abschied zu nehmen und verantwortungsvolle Politik umzusetzen, grade auf dem Arbeitsmarkt und grade vor dem Hintergrund einer drohenden Wirtschaftskrise. Als AfD fordern wir nicht erst seit der Asylkrise die Begrenzung von Migration. Diesem Anliegen muss spätestens jetzt tatsächlich nachgekommen werden, soll dieses Land nicht auf lange Sicht im sozialen Chaos versinken.“

 

 

Pressekontakt:

Pressestelle
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---