Pressemitteilung
26. August 2020

 


AfD-Fraktion: Obergrenze für Familienfeste ist eine Farce!

 

Am kommenden Donnerstag beraten die Regierungschefs der Länder mit Kanzlerin Merkel über eine bundesweit einheitliche Regelung bezüglich einer Teilnehmerbeschränkung von Familienfesten. Die Gesundheitsministern Brandenburgs, Ursula Nonnemacher, hat sich in diesem Rahmen bereits für eine Obergrenze für die Besucherzahl von privaten Familienfesten ausgesprochen.

Die familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Birgit Bessin, stellt diesbezüglich klar: „Die Konsequenzen des verantwortungslosen Corona-Handelns der Regierung treffen unsere Familien bereits seit Wochen teilweise sehr hart. Zuerst mit Schul-, Kindergarten-, Hortverbot, sozialer Isolierung zu Freunden, mit der völlig sinnfreien Maskenpflicht allgemein, dann an den Schulen und nun soll die nächste Verschärfung kommen: eine Obergrenze für Familienfeste. Angesichts der Faktenlage hinsichtlich des Coronavirus und der tatsächlichen sehr geringen Infektionsgefahr in Brandenburg, ist eine solche Maßnahme geradezu unverhältnismäßig. Im gesamten Bundesland werden aktuell weniger als 10 Personen stationär behandelt. Die Familie steht laut unserem Grundgesetz unter besonderem Schutz. Das Fundament der Gesellschaft ist und bleibt die Familie. Wir lassen unsere Familien nicht spalten und einschüchtern. Schluss mit dem Wahnsinn!“

 

 

Pressekontakt:

Natalja Czechura
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---