Andreas Kalbitz: „Senftlebens Parteifreund Pofalla hat sein wahres Gesicht gezeigt – CDU ohne Herz für die Menschen in der Lausitz“

Andreas Kalbitz:  „Senftlebens Parteifreund Pofalla hat sein wahres Gesicht gezeigt – CDU ohne Herz für die Menschen in der Lausitz“

Andreas Kalbitz: „Senftlebens Parteifreund Pofalla hat sein wahres Gesicht gezeigt – CDU ohne Herz für die Menschen in der Lausitz“

Als Reaktion auf den lautstarken Protest von rund 2000 Bergarbeitern, die gestern die Kohle-Kommission in Großräschen begrüßten, kam vom Kommissionsvorsitzenden Pofalla – laut Bild-Zeitung – nur ein arrogantes "Sie glauben doch nicht wirklich, dass alles so bleiben kann, wie es ist und wir bezahlen Ihnen Strukturhilfen dafür..."

Andreas Kalbitz, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, kommentiert die Pofalla-Äußerung:

„Eines muss man Pofalla zugutehalten: Eine ehrliche Aussage eines CDU-Politikers. Klar und wahr sagt der Senftleben-Parteifreund, was er von den Menschen in der Lausitz und ihren Zukunftssorgen hält – nämlich gar nichts. Selten hat man einen abgehobenen CDU-Bonzen, erst Merkels Kanzleramtschef, jetzt Bahn-Manager, so deutlich sagen hören, wie diese Vertreter von Altparteien und Establishment das Volk sehen, als dumme Wählermasse, Menschen, deren Interessen und Sorgen sie nicht interessieren.
Dafür gibt es die Quittung, jetzt bei den Umfragen und noch stärker bei den nächsten Wahlen. Die unglaubliche Arroganz der Macht von Senftlebens Parteifreund Pofalla und auch von Kelch, der als CDU-OB in Cottbus die Masseneinwanderung weiter beschönigt, lässt die sogenannte Union bundesweit auf 26 Prozent abstürzen und in Cottbus auf 20 Prozent, während die AfD als einzig glaubwürdige Partei weiter an Zustimmung gewinnt.
Die Wahlergebnisse und Prognosen für die AfD zeigen es ganz deutlich: In Deutschland ist ein gesellschaftlicher Prozess in Gang gekommen. Das politische Spektrum endet eben nicht mehr in Merkels linker Mitte.“

 

Close