Pressemitteilung
21. Oktober 2018

  

Innenminister versagt: Korruption in Brandenburg nimmt zu

 

Angesichts der aktuellen Zahlen zu Korruptionsfällen in Brandenburg hat die AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag dem Innenministerium Versagen vorgeworfen. Die Zahl der aufgedeckten Fälle stieg im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um fünf auf einhundert Fälle. Gleichzeitig stieg der dadurch entstandene finanzielle Schaden um 1,6 Millionen Euro auf 4,1 Millionen Euro.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Thomas Jung, teilt dazu mit:
„Ausgerechnet am Welt-Antikorruptionstag muss Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter eingestehen, dass er gegen die Korruption im eigenen Land nichts Wesentliches getan hat. Stattdessen hat sich die Entwicklung sogar noch verschlimmert. Bezeichnend ist, dass nur 34 Straftaten im Bereich der Wirtschaft registriert wurden. Der Minister sagt selbst, dass Korruption eine Schande ist – leider müssen wir aber alle damit leben, so lange er dagegen keine wirkungsvollen Maßnahmen ergreift.“


Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---