Pressemitteilung
17. Mai 2018  Datum

  

AfD-Fraktion: Rot-Rot hat uns das eingebrockt

Wieder Vorfall mit gewalttätigem Zuwanderer

Die Kette von Straftaten junger Zuwanderer in Brandenburg reißt nicht ab: Am Montagabend randalierte ein angetrunkener, aggressiver 17-Jähriger im Ankerhaus Caputh und verletzte zwei Polizeibeamte. Betreuer der Einrichtung, in der minderjährige unbegleitete Geflüchtete wohnen, hatten die Polizei gerufen.Kurz rekapituliert: Von Januar bis November 2017 gingen 1550 Körperverletzungsdelikte auf das Konto von Zugewanderten – 150 mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem Jahr 2014 hat sich die Gewaltkriminalität mit Tätern aus Migrantenkreisen verfünffacht (2014: 257). Zuwanderer begingen im vergangenen Jahr 20 Prozent mehr allgemeine Straftaten als im Jahr zuvor.   

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint  dazu: 

Für Flüchtlinge hat der Bund  2017 über 20 Milliarden Euro aufgewendet. Mehr als 4500 Euro kostet ein unbegleiteter Jugendlicher monatlich. Da kann man doch wenigstens etwas Anstand und mehr Integrationswillen verlangen. Ich kann nur gebetsmühlenartig wiederholen: Jeder dieser angeblichen Schutzsuchenden, der sich bei uns nicht benehmen kann, der Polizisten verletzt, fliegt raus. Ich fordere wöchentliche Abschiebeflüge. Unser Staat macht sich doch weltweit lächerlich, wenn wir uns weiterhin von diesen renitenten Figuren auf der Nase herumtanzen lassen.“



Lion Edler

Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0171 - 5654618

Mail: presse@afd-fraktion-brandenburg.de

---