Pressemitteilung

28. Juni 2016

 

AfD-Fraktion: Gemeinsam mit polnischer Polizei gegen internationale Banden!

 

Die AfD-Fraktion begrüßt die Pläne für eine engere Kooperation zwischen brandenburgischer und polnischer Polizei und mahnt dabei einen konsequenten Kurs an. Brandenburg und die benachbarte polnische Wojewodschaft Lebuser Land wollen bei der Bekämpfung von grenzüberschreitender Kriminalität enger zusammenarbeiten. Dazu soll eine gemeinsame kriminalpolizeiliche Dienststelle in Frankfurt (Oder) entstehen.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Brandenburger Landtag, Thomas Jung, erinnert in diesem Zusammenhang an die Verdienste auf polnischer Seite:
„Erst die neue polnische nationalkonservative Partei PiS hat diese Zusammenarbeit aktiv aufgegriffen. Die AfD hat sie immer wieder gefordert. Seit 2015 gibt es ein gemeinsames Polizeiabkommen. Es wird nun allerhöchste Zeit, dass dies endlich mit dem nötigen Ernst und vor allem mit dem Aufbau von mehr Personal umgesetzt wird. Denn nur gemeinsam können wir wirkungsvoll die international arbeitenden Einbrecher- und Diebesbanden bekämpfen!“

 

Lion Edler

Pressestelle

---