Pressemitteilung

3. März 2017

  

Schulcontainer müssen Notlösung bleiben

 

In der Fragestunde des Landtags konnte Bildungsminister Günter Baaske am Mittwoch keine Angaben darüber machen wie viele Schulcontainer  in Brandenburg eingesetzt  werden.

Dazu teilt der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Steffen Königer, mit:

„Für Bildungsminister Günter Baaske ist die Unterbringung von Schülern in Brandenburg in Schulcontainern offenbar kein Problem. Er weiß noch nicht einmal, an wie vielen Schulen in seinem Verantwortungsbereich solche Provisorien eingesetzt werden. Die schwierigen klimatischen und sanitären Bedingungen in den Schulcontainern versucht Minister Baaske mit dem schönfärberischen Begriff „Systembauweise“ zu übertünchen. Doch Container dürfen nicht die Antwort auf eine realitätsferne Schulplanung ohne Puffer und Reserven sein. Sie müssen immer Notlösungen bleiben. Wir wollen keine Generation von Container-Kinder großziehen!“

 

Marcus Schmidt

Pressesprecher

---