fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau
Pressemitteilung
12.11.2020

AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg: Wolfsmanagement der Landesregierung gescheitert

Der Arbeitskreis Landwirtschaft der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg kritisiert den Umgang der Landesregierung mit dem Thema Wolf und das Wolfsmanagement.

Der landwirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Lars Hünich, erklärt dazu: „Das von der Landesregierung unter dem grünen Minister Vogel propagierte Wolfsmanagement ist gescheitert. Einige Landnutzerverbände sind bereits ausgestiegen. Hier zeigt sich die Verkennung der realen Zustände in Brandenburg im Umgang mit dem Wolf. Die Landesregierung hat sinnlos Geld verschwendet für ein Monitoring, welches die Schäden des Wolfes zurückdrängen sollte.“

Die forstpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Kathi Muxel, ergänzt dies mit den Worten: „Trotz der Fehlleitung des Monitorings soll dieses laut Haushaltsplan um 350.000 € erhöht werden. Die Entschädigungen für die Weidetierhalter werden nicht erhöht. Das Geld hätte dringend für die geschädigten Tierhalter eingesetzt werden müssen. Wir werden nachfragen, wie viel Geld hier verschwendet wurde. Wir fordern die Landesregierung weiterhin auf, endlich die geschädigten Tierhalter unbürokratisch zu unterstützen. Der Wolf ist kein Haustier. Was wir dringend benötigen, ist eine Regulierung der Wolfsbestände. Eine weitere Ausbreitung des Wolfes darf nicht zugelassen werden.“
Pressekontakt:

Natalja Czechura
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de
facebook twitter youtube website instagram 
fraktion_logo_nachbau_v1.3_reinblau