Pressemitteilung
19. November 2018

  

Thomas Jung:

„Schützen wir unsere Beschützer mit härteren Gesetzen“  

Mit einem Warnschuss und mit Pfefferspray konnte die Polizei am Bahnhof Park Sanssouci in Potsdam einen 47-jährigen Mann stoppen, der einen Studenten und später zwei Beamte mit einem Messer bedrohte. Auch in Brandenburg/Havel bedrohte ein 51-jähriger zwei Beamte mit einer Säge.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu: „Wir haben leider gesehen, dass die Gesetzesverschärfung der Altparteien kaum Wirkung zeigte. Übergriffe auf Polizisten müssen schärfer geahndet werden. Beschleunigte Verfahren, Mindeststrafen bei Attacken mit tödlichen Waffen von nicht unter zwei Jahren und  konsequente schnelle Abschiebungen bei ausländischen Tatverdächtigen wären zwingend. Wir müssen unsere Beschützer mit härteren Gesetzen ausstatten, damit sie uns und sich besser schützen können.“

 

Pressekontakt:

Detlev Frye
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---