Pressemitteilung
21. Februar 2020

  


Lena Duggen: „Brandenburgs Straßen werden auch ohne Tempolimit sicherer“

Zur Vorstellung der vorläufigen Brandenburger Verkehrsunfallbilanz 2019 durch das Ministerium des Innern und für Kommunales (MIK) erklärt die innenpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Lena Duggen:

„Es ist eine gute Entwicklung, dass die Zahl der Verkehrstoten gegenüber dem Vorjahr gesunken ist – auch wenn jeder Tote einer zu viel ist und für eine Tragödie steht. Besonders erfreulich ist vor allem der Rückgang der sogenannten ,Schulwegunfälle‘ mit Kindern. Bemerkenswert ist weiterhin auch, dass insbesondere ein Rückgang der Verkehrstoten auf Bundesautobahnen zu verzeichnen ist und dass Brandenburger Bundesautobahnen laut Aussage des Innenministers zu den sichersten Straßen gehören.

Denn damit wird einmal mehr deutlich, dass willkürliche Tempolimits eine falsche und unverhältnismäßige Maßnahme gegen Gefährdungen im Straßenverkehr sind. Stattdessen müssen wir genauer hinschauen und beispielsweise die Tatsache in den Blick nehmen, dass die Zahl der getöteten Radfahrer gestiegen ist. Hier müssen wir nicht nur Autofahrer, sondern auch Radfahrer für Gefahren sensibilisieren und schon in der Schule für eine noch intensivere Aufklärung sorgen.“



Pressekontakt:

Lion Edler
Telefon (0331) 966-1880
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---