Pressemitteilung
21. Juli 2020

 


AfD-Fraktion: Sterberate trotz Corona gesunken

 

Laut statistischem Bundesamt hat sich die Sterberate in Brandenburg seit Beginn der Corona-Krise im Vergleich zu den Monaten der Jahre 2018 und 2019 nicht wesentlich verändert. Prognosen eines rasanten Anstiegs aufgrund der Pandemie wurden nicht bestätigt. Im Vergleich zum Jahr 2018 liegt die Rate sogar deutlich niedriger.

Die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, Sabine Barthel, stellt klar: „Die Panikmache seitens Massenmedien, Altparteien und Regierung entpuppt sich als das, was die AfD seit längerem sagt: nur reine, überzogene Panik. Szenarien eines riesigen Anstiegs der Sterbezahlen wurden in keiner Weise real, im Gegenteil. Denn im Vergleich zu den Zahlen der selben Monate in den Jahren 2018 und 2019 steht für Brandenburg fest, dass es keine Übersterblichkeit auf Grund von Corona gibt und sowohl die Panikmache als auch das Festhalten an drastischen Maßnahmen seitens der Regierung als unbegründet dastehen. Im Vergleich März bis Mai dieses Jahres - also in den Monaten mit den höchsten Infektionszahlen - zu 2018 ist erkennbar, dass die Sterberate 2020 sogar noch deutlich geringer lag. Angesichts dieser Daten ist ein weiteres Festhalten an den Einschränkungen unserer Grundrechte und der Drangsalierung der Wirtschaft als absolut unverantwortlich zu bewerten. Die Regierung muss jegliche Maßnahmen sofort aufheben.“

 

 

Pressekontakt:

Pressestelle
Telefon (0331) 966-1881
E-Mail: presse@afd-fraktion.brandenburg.de

Zur Nachrichtenzentrale der AfD-Fraktion Brandenburg

Soziale Medien:

Bei Facebook: http://facebook.com/afdfraktion
Im Netz: http://www.afd-fraktion-brandenburg.de
Bei Twitter: https://twitter.com/AfD_FraktionBB
Bei Instagram: https://www.instagram.com/afdfraktionbb/

---